GMAT Test – eine unüberwindbare Hürde?

Veröffentlicht am

Wer ein MBA-Studium absolvieren möchte, kommt kaum am GMAT Test vorbei. GMAT steht für Graduate Management Admission Test und wird Ihnen höchstwahrscheinlich in der Vorbereitungsphase begegnen – nämlich dann, wenn Sie die Entscheidung für ein bestimmtes  Studium getroffen haben und wissen, welche Schulen das gewünschte Studienprogramm anbieten. Zu diesem Zeitpunkt beginnt meist die Fokussierung auf den GMAT Test.

GMAT

Der GMAT stuft analytische und strategische Fähigkeiten ein und drückt diese in Punkten aus. „Getestet wird das möglichst schnelle Erfassen und Analysieren komplexer Zusammenhänge. Es geht aber durchaus auch darum, in einer Stress-Situation zu „überleben“.“ (Christoph Mohr 2004: handelsblatt.com) Wieviel Punkte Sie für Ihr gewünschtes Studium benötigen hängt von der jeweiligen Schule ab, bei der Sie sich bewerben möchten. Daher ist es ratsam, sich bereits im Vorhinein darüber zu informieren, wo die Grenzen liegen.

Im Allgemeinen liegen die Testergebnisse zwischen 200 und 800 Punkten. Zum Vergleich: die durchschnittliche Punkteanzahl bei GMAT-Tests von Studierenden der Columbia Business School liegt bei 700, der Stanford Graduate Business School bei 725 Punkten. In Deutschland hingegen sind oftmals bereits 500 Punkte ausreichend, um den Test erfolgreich abzuschließen, wie beispielsweise an der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Studiengang General Management).

Aufbau GMAT Test

Der GMAT Test ist ein normierter Test, der ausschließlich am Computer absolviert wird. Dabei passen sich die Fragen und Aufgaben an die Leistung des Testers an. Wird eine Frage falsch beantwortet, so folgt eine leichtere Aufgabe und umgekehrt. Insgesamt dauert der englischsprachige Test zwischen dreieinhalb und vier Stunden. „Der GMAT ist kein reiner Wissensstand-Test oder Sprachtest, sondern misst vielmehr die analytisch-logischen Fähigkeiten der Person. Er besteht zum Großteil aus Multiple-Choise Fragen, aber auch Fragen in anderen Antwortformaten, sowie einem Essay.“  (Alicia 2012: fernstudium-wiwi.de)

Der Aufbau des GMATs gliedert sich dabei in vier Bereiche:

  1. Quantitative Section
  2. Integrated Reasoning Section
  3. Analytical Writing Assessment Section
  4. Verbal Section

In diesen vier Teilen werden „mathematische, logische und quantitative Fähigkeiten und Kenntnisse, sowie sprachlich-analytische Fähigkeiten, englische Grammatik und Leseverständnis geprüft.“ (Alicia 2012: fernstudium-wiwi.de)

Die Quantivative Section ist in einem Multiple Choice Test aufgebaut und widmet sich mathematischen und geometrischen Frage- und Problemstellungen. Für diesen Teil werden in etwa 75 Minuten Zeit angesetzt. Beim Integrated Reasoning hingegen geht es vielmehr darum Informationen zu analysieren, Strategien zu entwickeln und Entscheidungswege zu finden. Für diesen Teil werden in etwa 30 Minuten benötigt. In der Analytical Writing Section und Verbal Section werden Multiple Choice Fragen mit anderen Fragetypen kombiniert, wobei zusätzlich das Verfassen eines Essays vorgesehen ist. Insgesamt wechseln dabei zusätzlich die Fragarten ‚Critical Reasoning, Reading Comprehension und Sentence Correction‘ ab. Der Essay soll unter anderem die Fähigkeit des kritischen Denkens widerspiegeln.

„Neben der Fähigkeit, englische Texte zu lesen und zu verstehen, wird auch die Fähigkeit geprüft, logische Zusammenhänge zu begründen und zu erkennen, sowie Texte auf Englisch zu korrigieren.“ (Alicia 2012: fernstudium-wiwi.de)

Dieses Testverfahren klingt im ersten Moment sehr komplex und vielseitig. Davon sollte man sich dennoch nicht abschrecken lassen. Allerdings ist es ratsam, sich gut auf den Test vorzubereiten, da er nur einmal im Monat abgelegt werden kann und die Testergebnisse gespeichert werden. Das bedeutet, dass die Schule ältere und schlechtere Ergebnisse bei der Bewerbung einsehen kann. Daher ist eine sehr gute Vorbereitung das A und O – Sie sollten dafür zwischen 5 und 10 Wochen einplanen.

Checkliste GMAT Vorbereitung

Folgende Punkte können bei der Vorbereitung auf einen GMAT Test hilfreich sein:

  • Planen Sie genügend Zeit für die Vorbereitung ein.
  • Frischen Sie Ihre mathematischen Kenntnisse auf.
  • Üben Sie das Verfassen von Essays und Aufsätzen und das Argumentieren und Analysieren im Rahmen eines Textes.
  • Machen Sie sich mit der Struktur und der Form des GMATs vertraut.
  • Schauen Sie sich auch die unterschiedlichen Fragetypen an und beantworten Sie Beispielfragen.
  • Setzen Sie sich mit englischen Texten und insbesondere mit der englischen Grammatik auseinander.
  • Behalten Sie bei der Vorbereitung auch immer die Zeit im Auge, die Sie für die einzelnen Aufgaben benötigen.

Mit einer umfassenden Vorbereitung sollten das Testverfahren sowie die anfänglich groß wirkende Hürde somit durchaus beim ersten Versuch zu bewältigen bzw. überwindbar sein. „Remember, the GMAT is more about eliminating incorrect answer choice. You have to be able to discount the incorrect answer choices before you can be absolutely certain that the choice that sounds good is in fact the best choice.” (Rowan Hand 2014: businessbecause.com)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.