Versteckte MBA-Perlen: Business Schools mit besseren Beschäftigungsquoten als mit einem Abschluss an der Harvard oder Stanford University

Veröffentlicht am

Wenn man über MBA-Programme nachdenkt, dann denkt man auch automatisch, dass man mit dem Abschluss in einem Job landet, der besser ist als der, den man bereits hat. So mag es überraschen, dass die beiden Giganten der MBA-Ausbildung, die Harvard Business School und die Stanford Graduate School of Business, bei der Vermittlung ihrer jüngsten Absolvent*innen in Jobs hinter einer ganzen Reihe von Business Schools zurückbleiben.

Tatsächlich hatte eine knappe Mehrheit der Schulen – 51, um genau zu sein – in den Top 100 MBA-Programmen von U.S. News im vergangenen Jahr bessere Vermittlungsquoten innerhalb von drei Monaten nach dem Abschluss als die Harvard Business School, und 44 der Top 100 hatten mehr ihrer MBA-Absolvent*innen in Jobs vermittelt als Stanford. Viele der Schulen, die HBS und GSB übertrafen, sind nicht unbedingt die bestbewerteten Programme. Vielmehr handelt es sich um Schulen, die von vielen MBA-Kandidat*innen eher übersehen und unterschätzt werden.

Wer hätte zum Beispiel jemals gedacht, dass das McCoy College of Business der Texas State University oder das Ivy College of Business der Iowa State University Harvard und Stanford bei den Jobraten in den Schatten stellen würden. Doch mitten in der Pandemie im letzten Jahr hatten 100 % der MBAs von McCoy drei Monate nach ihrem Abschluss einen Job, während an der Iowa State University 96,6 % der MBA-Absolvent*innen zum gleichen Zeitpunkt eine Anstellung hatten.

MBA-Job-Raten, die Harvard und Stanford weit hinter sich lassen

Und wie sahen die Beschäftigungsquoten im Vergleich zu Harvard und Stanford aus? An der HBS hatten nur 82,5 Prozent der MBAs drei Monate nach ihrem Abschluss einen Job – 17,5 Prozentpunkte unter der Texas State und 14,1 Prozentpunkte unter der Iowa State. In Stanford, wo 85,3 % der Class of 2020 einen Job hatten, hatten die McCoy MBAs einen Vorsprung von 14,7 Prozentpunkten bei der Jobvergabe, während die Ivy MBAs einen Vorsprung von 11,3 Prozentpunkten gegenüber der GSB hatten. Vergessen wir nicht, dass Stanford im Epizentrum der immer noch boomenden Tech-Industrie des Silicon Valley liegt, weit entfernt von San Marcos in Texas oder Ames in Iowa.

Sicher, die Jobs, die MBAs an diesen versteckten Juwelen annehmen, sind nicht so hoch bezahlt, aber diese Absolventen mussten auch nicht tief in die Tasche greifen, um die Studiengebühren von Harvard und Stanford zu bezahlen. In manchen Fällen sind die Abstriche bei Einstiegsgehalt und Bonus nicht einmal so groß, vor allem an solchen Business Schools wie Emory, Georgetown, Washington, Vanderbilt oder Rochester.

Und ja, Unternehmen wie McKinsey, Bain, Boston Consulting Group oder J.P. Morgan und Google führen keine Zoom-Interviews mit den MBA-Absolvent*innen der meisten dieser Schulen. Trotzdem: Wenn das Ziel eines MBA-Studiums darin besteht, innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach dem Abschluss einen Job zu bekommen, dann gibt es viele Schulen, die ihre Student*innen besser vermitteln als die HBS und GSB.

Top 100 MBA Programme, mit denen innerhalb von 3 Monaten neun sogar zehn von zehn Absolvent*innen einen Job erhalten

Welche MBA-Programme haben Harvard und Stanford im vergangenen Jahr insgesamt in den Schatten gestellt? Dazu gehören die Simon Business School der University of Rochester und die Jindal School of Management der University of Texas in Dallas, die Owen Graduate School of Management der Vanderbilt University und das Scheller College of Business der Georgia Tech sowie die Chaifetz School of Business der North Carolina A&T State University und der St. Louis University.

Um ein Licht auf diese versteckten Perlen zu werfen, wurden die Beschäftigungsberichte der Business Schools durchforstet, um zu zeigen, wer die MBA-Programme, die allgemein als die besten gelten, an der Job-Front übertrifft. Es wurden dabei nur jene Programme berücksichtigt, welche neun oder mehr ihrer MBA-Absolvent*innen innerhalb von drei Monaten nach Studienbeginn erfolgreich in Jobs vermitteln konnten:

 

 

 

Text- und Bild-Quelle: poetsandquants.com

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410