Sabbatjahr im Ausland

Veröffentlicht am

Das Sabbatjahr als berufliche Auszeit wird immer beliebter, auch bei jungen Menschen. Und immer mehr von Ihnen entscheiden sich für eine Auslandszeit; entweder um sich weiterzubilden bzw. Zusatzqualifikationen (z.B. MBA-, Masterabschluss) zu erwerben, oder um einfach einmal etwas ganz anderes zu erleben, fernab der Heimat. Im Rahmen der zweiten Variante erfreuen sich die so genannten „Working Holidays“ immer größerer Beliebtheit.

Viele verschiedene Sabbatjahr-Möglichkeiten

Work and Travel, Freiwilligenarbeit bzw. Volunteering oder auch Farmarbeit – die Möglichkeiten für Working Holidays sind so vielfältig wie spannend.

Freiwilligenarbeit im Ausland
Soziales Engagement zeigen und einen Freiwilligendienst leisten kann man nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen spannenden „Volunteer-Projekten“ weltweit. Unterricht, Gesundheit, Pflege, Tourismus- sowie Infrastruktur-Entwicklung, Naturschutz und Wildlife sind nur einige von vielen interessanten Tätigkeitsbereichen. Projekte und Einsatzmöglichkeiten gibt es vor allem in Afrika und Asien, aber auch in Südamerika, Europa, Ozeanien und Nordamerika. Die Teilnahme kann einige Wochen dauern, aber auch mehrere Monate oder sogar ein ganzes (Sabbat-)Jahr.

Mehr dazu unter www.freiwilligenarbeit.de

Work and Travel
Wenn man nicht freiwillig und damit unentgeltlich arbeiten möchte oder kann, dann ist Work and Travel eine Alternative zum Volunteering: hierbei kann man sich mit Gelegenheitsjobs im Ausland die Reisekasse aufbessern. Für junge Menschen zwischen 18 und 30 (z.B. Australien, Neuseeland) bzw. 18 und 35 (Kanada) Jahren gibt es sogar ein spezielles Working-Holiday-Visum, das die bezahlte Arbeit auch außerhalb der EU in einigen Übersee-Ländern erlaubt. Alternativ besteht die Möglichkeit, gegen Unterkunft und Verpflegung zu arbeiten (was vor allem in einigen südamerikanischen Ländern wie Argentinien und Chile recht verbreitet ist).

Weitere Infos zu Work & Travel gibt es unter www.auslandsjob.de

Farm- und Rancharbeit im Ausland
Arbeit gegen „Kost und Logis“ ist auch die gängige Verfahrensweise bei den Farm- und Ranchaufenhalten im Ausland. Für eine Zeit lang kann man in faszinierenden Ländern wie z.B. den USA, Kanada, Australien, Chile, Südamerika oder auch Irland auf einer Farm bzw. Ranch leben und am alltäglichen Farmleben teilhaben. Vor allem für Tier- und Naturfans, die mal so richtig ausspannen wollen, ist dies der ideale Sabbatjahr-Tipp!

Details erhalten Sie unter www.farmarbeit.de

Im Sabbatjahr Zusatzqualifikationen erwerben
Working Holidays im Rahmen eines Sabbatjahrs sind natürlich keine so zielgerichtete Weiterbildung wie der MBA-Abschluss oder eine berufliche Weiterbildung im Ausland. Trotzdem zahlt sich eine solche Auszeit auch für den Beruf bzw. die Karriere aus: Man verbessert seine Sprachkenntnisse, knüpft viele neue Kontakte und profitiert beim berühmten „Blick über den Tellerrand“ nicht nur im privaten, sondern auch im Berufsleben.

Weitere Informationen zum Sabbatjahr finden Sie unter www.sabbatjahr.org

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.