Über Rankings von MBA- und Master-Programmen sowie von Business Schools

Veröffentlicht am

Auch wenn Sie manchmal umstritten sind – sie sind nach wie vor einer der ersten Anhaltspunkte für die Wahl der Business School oder Universität: Die regelmäßig erscheinenden Rankings von MBA- und Master-Programmen sowie von Business Schools.

Rankings gibt es bereits seit mehreren Jahrzehnten, doch sie scheinen ihre Bedeutung im MBA- und Master-Bereich nicht zu verlieren. Trotz der umstrittenen Glaubhaftigkeit und Gültigkeit der Rankingmethoden dienen sie doch vielen Studieninteressenten als geeignetes Mittel, um einen Gesamtüberblick über den doch etwas komplexen Markt zu erhalten. Von Business Schools, Unternehmen und Studierenden werden Rankings allgemein akzeptiert – ob sie diese mögen oder nicht.

Im Gegensatz zu den traditionellen Rankings, die jährlich erscheinen, wie zum Beispiel in den Portalen Business Week, Financial Times oder in Rankings der US News, gibt es eine steigende Zahl an nicht traditionellen Rankings, welche Business Schools und Universitäten weiträumig betrachten.

Ob Sie nun traditionelle oder alternative Rankings beobachten – wichtig ist, dass Sie sich im Klaren darüber sind, nach welchen Einschätzungen die Rankings vorgehen und was Sie für Ihre eigene Entscheidung als wichtig erachten.

Nachfolgend listen wir Ihnen einen Auszug der aktuell zur Verfügung stehenden Rankings auf (durch einen Klick gelangen Sie direkt auf die individuelle Website):

Weltweit

USA

UK

Indien

Deutschland

 

 

 

Text-Quelle: ESA GmbH

Bild-Quelle: www.socialsciencespace.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.