Nach dem Studium – Weiterbildung zum Projektmanager

Veröffentlicht am

Eigeninitiative, vernetztes Denken, Kooperationsfähigkeit, Empathie und Flexibilität: Wer all diese Kompetenzen mitbringt, kann sich nach dem Studium parallel zum Job im Bereich Projektmanagement weiterbilden – und so in einen Berufszweig mit Zukunft einsteigen. Denn Unternehmen benötigen ein effizientes Projektmanagement, um im Wettbewerb zu bestehen.

Allrounder mit Kommunikationsstärken

Der Projektmanager ist weniger ein Macher mit enormen Fachwissen als ein Moderator. Seine wesentliche Aufgabe ist es, Teams aufzubauen, zusammenzuhalten und während des Projektverlaufs effektiv zu koordinieren. Das heißt nicht, dass er völlig ohne Fachkompetenzen auskommt: Dadurch fühlen sich die Projektmitarbeiter gut bei ihm aufgehoben, und sein Verständnis bei inhaltlichen Problemen ist geschärft.

Gefragt: Die Projektmanagement-Toolbox und Managementwissen

Projektmanager müssen die verschiedenen Ansatzweisen und Werkzeuge ihres Geschäfts beherrschen und umsetzen. Zu den bekanntesten Tools gehört Scrum, ein agiles Managementsystem, das seine Wurzeln in der Softwareentwicklung hat. Ebenso wichtig sind die Definitionen und Methoden des PMI, eines weltweit agierenden Projektmanagementverbands. Zu weiteren wichtigen Tools im Projektmanagement gehören Kanban und der Projektstrukturplan (PSP). Mit diesen Verfahren werden Projekte in Unternehmen initialisiert, geplant, umgesetzt und zum Abschluss gebracht.

Gleichzeitig muss sich ein Projektmanager in den verschiedenen Managementdisziplinen auskennen. Zu ihnen gehört zum Beispiel das Change Management, mit dem weittragende Veränderungen in Unternehmen geplant und durchgeführt werden. Ein anderer wichtiger Bereich ist das Risikomanagement, das sämtliche Maßnahmen zur Erkennung, Überwachung und Kontrolle von Risiken eines Unternehmens beinhaltet. Auch das Human Ressource Management ist für einen Projektmanager ein wichtiges Thema.

Weiterbildung für Berufstätige

Wer schon im Berufsleben steht und seiner Karriere in Richtung Projektmanagement neuen Schub verleihen will, kann dies mit einer Weiterbildung nach dem Studium tun. Coaching-Center wie etwa Kayenta Training und Beratung bieten in Seminaren Know-how zu Themen wie Agiles Projektmanagement, Grundlagenwissen und Design Thinking an. Die Bandbreite des Weiterbildungsangebots reicht vom Fernstudium über kompakte Tageskurse und mehrwöchige Fortbildungen bis zu einem einjährigen Lehrgang, an dessen Ende der Erwerb eines Zertifikats steht.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Das Projektmanagement kommt in den verschiedensten Bereichen und Branchen zum Einsatz: Bei einer Entwicklungsorganisation ebenso wie in der IT-Branche oder bei einem Start-up. In der Industrie ist es besonders bei der Produktentwicklung unabdingbar: Hier sorgt der Projektmanager dafür, dass Termine und Kosten im vorgegebenen Rahmen bleiben. Kommt es zu Problemen während des Entwicklungsprozesses, sorgt er für Lösungen. So wird die Entwicklung des Produkts erfolgreich abgeschlossen, das Risiko einer Fehlentwicklung minimiert – und die Investition von Zeit und Geld bleibt im kalkulierten Rahmen.

 

Bildlink: https://pixabay.com/de/start-treffen-brainstorming-594090/, Bildnachweis: Pixabay, 594090, StartupStockPhtos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.