Was man über die Bewerbung an der INSEAD im Jahr 2021-2022 wissen sollte

Veröffentlicht am

Zu diesem Thema führte Caroline Diarte Edwards ein Interview mit Virginie Fougea, ihres Zeichens Global Director of Admissions and Financial Aid bei INSEAD. Frau Edwards wiederum war von 2005 bis 2012 Leiterin der INSEAD-Zulassungsabteilung und verließ das INSEAD, um an der Gründung von Fortuna Admissions mitzuwirken, einem der inzwischen weltweit führenden Beratungsunternehmen für MBA-Zulassungen.

In einem offenen Gespräch beschreibt Virginie Fougea, wie das Lernen angesichts der Pandemie aussieht, warum die Schule im Vergleich zu den Top-Programmen in den USA eher etwas ältere Kandidaten anzieht (und aufnimmt), worauf sie bei Bewerbern und Bewerberinnen achtet und wie erfolgreich ihr neues Master in Management (MiM) Programm ist, neben vielen anderen Themen.

INSEAD ist das größte Vollzeit-MBA-Programm unter den weltweit führenden Business Schools und nimmt jedes Jahr etwa 1.000 Studenten und Studentinnen mit sehr unterschiedlichem Hintergrund und einer breiten Palette von Ambitionen auf. Selbst in einem typischen Jahr (was dieses Jahr definitiv nicht der Fall war) legt das INSEAD Admissions-Team ein einzigartig hohes Tempo vor, indem es acht verschiedene Termine für zwei Aufnahmeverfahren (im September und im Januar) mit Standorten in Fontainebleau und Singapur verwaltet. Bemerkenswert ist, dass INSEAD gerade seinen größten Januar-Aufnahmejahrgang in der Geschichte aufgenommen hat, 20% mehr als in den Vorjahren, wobei Studenten und Studentinnen aufgenommen wurden, die sich entschieden hatten, den Aufnahmejahrgang vom September 2020 zu verschieben.

Im Folgenden schreibt die INSEAD Zulassungsleiterin Virginie Fougea über fünf nützliche Bewerbungstipps

  1. Mehr und längere Essays erfordern Selbstbeobachtung und eine Chance, die eigene Geschichte besser zu erzählen.

Man wollte dazu wissen, ob INSEAD versucht ist, die Arbeit des Zulassungsausschusses mühsam zu machen, indem es dem US-Trend folgt, Aufsätze und Wortzahlen zu reduzieren. Virginie lobte den inhaltlichen Charakter der Bewerbung, da sie die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dazu anhält, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, um vom ersten Tag an alle Vorteile der Schule und der Gemeinschaft zu nutzen. Sie betonte, dass man sich bei einem einjährigen Programm wirklich ins Zeug legen muss. Die Studierenden mögen diese Intensität, und auch die Personalverantwortlichen schätzen die Fähigkeit der INSEAD-Absolventen und -Absolventinnen, sich in einem schnelllebigen Arbeitsumfeld zurechtzufinden. Bei der introspektiven Bewerbung geht es also darum, die Bewerber und Bewerberinnen auf diese Intensität vorzubereiten und sie für den Erfolg zu rüsten. Die Länge der Bewerbung ist auch angesichts der unglaublichen Vielfalt des Bewerberpools wertvoll, denn sie gibt jedem die Chance, verschiedene Aspekte seiner Person zu präsentieren, seine Eignung zu zeigen und eine Fülle von persönlichen, beruflichen, internationalen und außerschulischen Erfahrungen zu vermitteln. Und tatsächlich höre ich von Bewerbern, mit denen wir bei Fortuna zusammenarbeiten, dass sie, wenn es an der Zeit ist, den Knopf für die INSEAD-Bewerbung zu drücken, oft ein Gefühl des großen Stolzes über die multidimensionale Geschichte verspüren, die sie dank der Bandbreite der Fragen in der INSEAD-Bewerbung vermitteln konnten.

  1. Etwas ältere Kandidaten und Kandidatinnen spiegeln ein Engagement für globale Vielfalt und gelebte Erfahrung wider.

Die gesamte MBA-Erfahrung bei INSEAD basiert auf dem, was Sie beitragen und mit Ihren Klassenkameraden und -kameradinnen teilen können. Mehr Berufserfahrung ist oft – wenn auch nicht immer – ein Spiegelbild von mehr Lebenserfahrung. Es stimmt, dass das INSEAD-Zulassungsteam beeindruckende Bewerber und Bewerberinnen sieht, die 24 Jahre alt sind und bereits diese Reife aufweisen, die in verschiedenen Ländern gelebt oder für ein oder zwei Unternehmen gearbeitet haben. Aber die globale Vielfalt des Bewerberpools – zu dem auch Kandidaten aus Ländern mit obligatorischem Militärdienst oder längeren Studienzeiten gehören, in denen die Studenten und Studentinnen während des Studiums arbeiten – bedeutet, dass die Leute tendenziell etwas älter sind, als wenn INSEAD ausschließlich aus dem Vereinigten Königreich, den USA und dem angelsächsischen Bildungssystem rekrutieren würde.

  1. Ihre Beschäftigungsfähigkeit fließt nicht in Ihre Bewertung ein.

Anders als bei einigen US-Schulen wird bei INSEAD die Beschäftigungsfähigkeit bei der Zulassung nicht berücksichtigt. Die Zulassungsstelle vertraut darauf, dass die Absolventen und Absolventinnen den Job finden, den sie sich wünschen. Das kann nicht nur zum Zeitpunkt des Abschlusses der Fall sein, sondern auch drei oder sechs Monate danach. Aber die Schule vertraut den Absolventen und Absolventinnen, ohne sie hinsichtlich ihrer Chancen auf einen Spitzenjob bewerten zu müssen.

  1. Der GMAT ist immer noch wichtig.

Aufgrund des beschleunigten und intensiven Charakters seines einjährigen Formats ist der GMAT ein wertvolles Instrument sowohl für die Zulassung als auch für die Bewerber und Bewerberinnen. INSEAD sieht ihn eher als Vorbereitung auf ein intensives Programm und nicht als Wettlauf um eine hohe Punktzahl, da er den Bewerber / die Bewerberin wieder in den Studienmodus versetzt. Ein weiterer Grund ist die globale Vielfalt des Bewerberpools: Die Abschriften der Bewerber und Bewerberinnen bieten eine Reihe von Bewertungsskalen, die nicht zueinander passen. Obwohl das INSEAD-Zulassungsteam die unterschiedlichen Bildungssysteme kennt, trägt der GMAT dennoch dazu bei, das Spielfeld zu ebnen, indem er einen konsistenten Datenpunkt bietet, um die Kandidaten und Kandidatinnen gegeneinander zu bewerten und ihre akademische Kapazität und Fähigkeit zu verstehen, ein strenges, schnelles Curriculum zu bewältigen.

  1. Die Perspektive der Fakultät liefert einen einzigartigen und wertvollen Beitrag zu den Zulassungsentscheidungen.

Eine Besonderheit von INSEAD ist, dass der Zulassungsausschuss aus Alumni sowie Dozenten und Dozentinnen besteht. Das kann zu interessanten Debatten führen; bei den Sitzungen des Zulassungsausschusses kann es vorkommen, dass Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen oder Ehemalige einen Bewerber / eine Bewerberin für geeignet hält, während ein Professor / eine Professorin aus pädagogischer Sicht anderer Meinung ist. Ich erinnere mich noch gut daran, wie dies oft zu leidenschaftlichen Debatten führte! Dieser Meinungsaustausch über die Bewerber und Bewerberinnen sowie die Vielfalt der Perspektiven bereichert den Auswahlprozess, und die Lehrkräfte sind von vornherein in die Zulassungsentscheidungen eingebunden. Das ist an sich schon wichtig: Die Dynamik einer so außergewöhnlich vielfältigen Klasse ist eine einzigartige pädagogische Herausforderung, und die Dozenten / Dozentinnen müssen in der Lage sein, jede Gruppe von Menschen zusammenzubringen und die Magie zu entfachen, die im INSEAD-Klassenzimmer passiert.

 

Text- und Bild-Quelle: poetsandquants.com

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410