Bewerbungstipps für berufserfahrene Studieninteressenten

Veröffentlicht am

Im vergangenen Jahrzehnt ist das Durchschnittsalter der Bewerberinnen und Bewerber an Business Schools stetig gesunken – dasselbe passiert auch mit der Anzahl der Jahre an Berufserfahrung.

Nichtsdestotrotz ist die große Masse an Studieninteressierten mit beispielsweise 26 Jahren noch nicht dazu bereit oder in der beruflichen Position, um sich für eine Business School einzuschreiben und ein Weiterbildungs-Studium zu absolvieren. Wer sich altersbezogen in seinen frühen 30er Jahren befindet und für ein MBA- oder Master-Studium interessiert, dem sollen nachfolgend ein paar spezifische Tipps gegeben werden, was er für sein Bewerbungs-„Package“ berücksichtigen soll.

Blog 62_Picture

1. Informieren Sie über Ihren beruflichen Werdegang

Wenn Sie sich an einer der Top Business Schools bewerben möchten, dann sollten Sie den Zulassungsverantwortlichen ihren beruflichen Werdegang klar darlegen. Dabei sollte keinesfalls der Eindruck entstehen, dass es in Ihrer Karriere Zeiten der Stagnation gab, denn was zählt und vor allem auffällt, ist das ständige Bemühen des individuellen Fortschritts, die laufende Erweiterung Ihrer Fachkenntnis und Ihrer Führungsqualitäten.

Wenn Sie über mehrere Jahre hinweg denselben Job erledigt haben, sollten Sie in Ihrem beruflichen Werdegang zumindest das Erreichen höherer Positionen oder das Übernehmen von mehr Verantwortung vorweisen können. Dieser Fortschritt sollte auch in Ihren Empfehlungsschreiben erwähnt werden, denn es zeigt, dass Sie über ein hohes Engagement und den Willen haben, die Karriereleiter nach oben zu klettern. Treten Sie nicht nur mit aktuellen, sondern ebenso  mit früheren Vorgesetzten in Kontakt und bitten Sie diese um ein Empfehlungsschreiben. Falls Sie bei mehreren Arbeitgebern tätig waren, so versuchen Sie, die wichtigsten Positionen und Verantwortlichkeiten hervorzuheben.
2. Heben Sie Ihre Führungsqualitäten hervor
Es ist verständlich, dass jüngere Bewerberinnen und Bewerber weniger Beispiele ihrer Führungskenntnisse bringen können, wenn etwa gerade einmal ein Jahr seit dem Abschluss ihres Erststudiums vergangen ist. Doch im Laufe der Zeit werden ihre Erwartungen und ebenso ihre Fähigkeiten zunehmen, andere zu führen und zu begeistern. Die besten MBA Programme schätzen große Führungsqualität, darum ist es gerade bei Bewerbungen an Top Schools wie beispielsweise die Harvard Business School sehr wichtig, dass Sie über umfassende Führungssachkenntnisse verfügen.
In Ihrem Essay können Sie gerne ein paar Anekdoten darüber integrieren, wie Sie mit Ihrem Führungsstil  Kolleginnen und Kollegen sprichwörtlich „elektrisiert“ und motiviert sowie deren Arbeitsweise verbessert haben.  Versuchen Sie, ein lebhaftes Bild Ihrer größten Führungsherausforderung oder von einer Zeit zu malen, als Sie mit Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit größter Integrität geführt haben oder eine Mannschaft erfolgreich dazu angeleitet zu haben, ein gemeinsames Ziel zu erreichen.
Zeigen Sie den Zulassungsverantwortlichen, dass Sie immer bemüht sind, Ihren Job bestmöglich zu erledigen und man sich in einer beliebigen Situation auf Sie verlassen kann. Darüber hinaus sollten Sie auch vermitteln, dass es noch „Luft nach oben“ gibt und Sie sich weiter verbessern wollen und können, was Sie wiederum mithilfe des angestrebten MBA- oder Master-Studiums verwirklichen möchten. Teilen Sie mit, dass Sie überzeugt davon sind, im gewünschten Studium Ihre persönlichen Führungskenntnisse oder technischen Sachkenntnisse erweitern zu können.
3. Wählen Sie die richtige Art von Programm
Wenn Sie in Ihrer Berufskarriere wirklich fortgeschritten sind, dann recherchieren Sie, welche Art von Programm am besten zu Ihren beruflichen Zielen und zu Ihrem individuellen Leben passt. Dabei finden Sie vielleicht heraus, dass ein Teilzeit-MBA-Programm oder ein Executive MBA-Programm es Ihnen am besten ermöglicht, Ihr Fortbildungsziel mit größtmöglicher Flexibilität und wenigen Unterbrechungen zu erreichen. Natürlich hat auch ein Vollzeit-MBA-Studium seine Reize und Vorteile, vor allem, wenn es um den Bereich der sozialen und außerschulischen Aktivitäten innerhalb dieser Studien-Variante geht.
Egal wie Sie sich entscheiden – eines ist den Zulassungsverantwortlichen bei der Selektion der Bewerberinnen und Bewerber stets wichtig: Dass diese unterschiedlichen Interessen nachgehen, ihr Studium vor unterschiedlichen Hintergründen planen und über viel Erfahrung verfügen. In dieser Hinsicht sind ältere Kandidatinnen und Kandidaten im Vorteil – vorausgesetzt, Sie erwähnen diese Themen auch in ihrem Essay!

Text-Quelle:  www.usnews.com

Bild-Quelle: www.usnews.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.