WFI – Ingolstadt School of Management, Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Programm(e) der WFI – Ingolstadt School of Management, Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

MBA for Working Professionals

Profil der WFI – Ingolstadt School of Management, Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Klein, fein und anspruchsvoll. Die WFI - Ingolstadt School of Management, die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, ist regelmäßig unter den Top Business Schools in Deutschland eingestuft.

22 Lehrstühle mit einer Vielzahl an Dozenten sind in den Lehrprozess involviert und für nur rund 1000 Studenten zuständig, wodurch ideale Voraussetzungen für das Lernen am Campus geschaffen werden.

Akademisch herausfordernd und dennoch stark praxisorientiert, somit richtet sich die WFI auf das Lernen und Weiterbilden aus. Dadurch werden Studenten perfekt für zukünftige Führungspositionen im In- und Ausland vorbereitet.

Zur Geschichte der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt WFI Ingolstadt School of Management

Eichstätt kann eine lange Hochschultradition aufweisen, die bis ins 16. Jahrhundert hineinreicht: 1564 erfolgte die Gründung des Collegium Willibaldinum, welches als Ausbildungsstätte für die Priester und Bischöfe der Diözese ausgelegt war. Obwohl das Collegium über mehrere hundert Jahre hinweg Studenten über die Grenze der Diözesen hinweg anzog, ging es im 18. Jahrhundert unter. Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in Form des Bischöflichen Lyzeum eine neue Hochschule in Eichstätt errichtet, welche im Jahr 1922 zur Bischöflichen Philosophisch-Theologischen Hochschule umgewandelt wurde. Ein halbes Jahrhundert später verschmolz diese mit der im Jahr 1958 gegründeten Pädagogischen Hochschule Eichstätt, durch die Fusion entstand die Gesamthochschule Eichstätt. 1980 erfolgte eine Umbenennung in Katholische Universität Eichstätt, maßgeblich an der Anerkennung der Schule beteiligt war Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI. 1989 erfolgte die Gründung der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Schule, welche unter dem Namen WFI – Ingolstadt School of Management agiert. Hier werden heute etwa 1000 Studenten durch ca. 20 Lehrstühle betreut. Seit 2001 trägt die Universität den aktuellen Namen, im selben Jahr wurde zudem der MBA-Studiengang an der WFI School of Management eingeführt. 2006 wurde die Schule aufgrund ihrer Verdienste beim Austausch von in- und ausländischen ERASMUS-Studierenden mit dem E-Quality-Siegel ausgezeichnet. Im Jahr 2007 wurde die Möglichkeit eingeführt, ein Studium an der Universität mit einem Bachelor- bzw. Mastertitel zu absolvieren, zudem starteten im gleichen Jahr die Kooperationen der WFI mit der Tongji-Universität aus Shanghai. Gemeinsam mit ihr bietet die School of Management seither einen Doppelabschluss in internationaler Betriebswirtschaftslehre an.

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410