Universität des Saarlandes

Programm(e) der Universität des Saarlandes

European Management (Master of Business Administration)

Profil der Universität des Saarlandes

Die 1990 eröffnete MBA School ist ein Institut der bereits 1950 gegründeten Universität des Saarlandes mit Schwerpunkten in den Bereichen Management Basics, European Regulations, Financial Management, Marketing and Management, Human Capital Management, Operations Management, Behaviour Management und Retailing.

Das Institut zeichnet sich gegenüber Konkurrenten durch seine interdisziplinäre und internationale Orientierung aus, wobei insbesondere der europäische Gedanke im Vordergrund steht. An der Grenze zu Frankreich sowie Belgien und Luxemburg gelegen, flossen verschiedene Traditionen in die Universität ein, welche in Form der MBA School postgraduale Abschlüsse verleiht. Diese europäische bzw. globale Ausrichtung wird in Form von internationalen Studienprogrammen sichergestellt, auch studieren zahlreiche ausländische Teilnehmer an der Hochschule.

An der Universität des Saarlandes studieren heute mehr als 18.000 Schüler, von denen etwa 17 Prozent nicht aus Deutschland stammen. Der im Grünen gelegene Campus, das breite Angebot an kulturellen Möglichkeiten und sportlichen Einrichtungen sowie zahlreiche nahe gelegene Cafés und Restaurants garantieren verschiedenste Ablenkungen vom Studienalltag.

Das Fundament der Lehrgänge der Universität des Saarlandes ist die qualitativ hochwertige Forschung, welche durch ihre neuen Erkenntnisse eine anwendungsorientierte Basis für exzellente Lehrprogramme bietet. Dies macht die Universität sowohl für Studierende als auch für Wissenschaftler aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt attraktiv. Die Studierenden stehen im Zentrum des Leitbilds der Hochschule, alle Prozesse und Strukturen der Einrichtung sind an ihrem Wohlbefinden und an dem Ziel des Karrierefortschritts der Absolventen ausgerichtet. Die kompetenten Dozierenden stellen sicher, dass eine optimale Betreuung der Teilnehmer erfolgt, zahlreiche Serviceeinrichtungen unterstützen sie innerhalb und außerhalb ihres Studienalltags. Alle Ebenen der Hochschule werden kontinuierlich evaluiert und verbessert, um auch weiterhin eine hohe Qualität gewährleisten zu können, die dem Wandel der beruflichen Praxis und der entsprechenden Karrierefelder entspricht.

Die stark international orientierte Ausrichtung der Universität zeigt sich auch in der Förderung der Vielfalt auf dem Campus, Chancengleichheit und die Gleichstellung von Mann und Frau werden aktiv vorangetrieben, um jedem Studierenden, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Herkunft, eine angenehme und konstruktive Studienerfahrung bieten zu können. Als einzige Landesuniversität ist sich die Einrichtung auch ihrer regionalen Verantwortung bewusst und fördert durch die Erkenntnisse ihrer Forschung sowie die Ausbildung kompetenter Fach- und Führungskräfte die lokale Wirtschaft.

In Form der eigenen MBA School, die nicht viel jünger ist als die Universität selbst, bietet die Einrichtung ein durch Diskussionen und Fallstudien geprägtes postgraduales Studium mit interdisziplinärer Herangehensweise. Dabei kann auf die gesamte Infrastruktur der Universität zugegriffen werden, die Studierenden der angebotenen Kurse werden insbesondere auf das Management im europäischen Kontext vorbereitet. Mehr als 180 Kooperationen und Partnerschaften stellen sicher, dass dieser internationale Anspruch auch gewährleistet werden kann, durch die Miteinbeziehung aktueller Forschungs- und Praxiserkenntnisse sowie durch die innovativen Lehrmethoden hebt sich die MBA School von der deutschen Hochschullandschaft ab und bereitet die Teilnehmer optimal auf ihre zukünftige Karriere vor.

Zur Geschichte der Universität des Saarlandes

Die Gründung der Universität des Saarlandes erfolgte im Jahre 1948, was sie zur ersten neuen linksrheinischen Hochschule nach 1945 macht. In die Lehranstalt flossen sowohl deutsche als auch französische Bildungsleitlinien mit ein. Im Jahre 1950 wurde der Fokus auf dem Europa-Gedanken formuliert, der sich wie ein roter Faden durch die Prozesse und Strukturen der Einrichtung zieht. Bereits ein Jahr nach der Gründung der Universität wurde folglich das eigene Europa-Institut gegründet, das sich der Ausbildung von Fach- und Führungskräften widmete, die in ganz Europa eingesetzt werden konnten.

Das Institut war jedoch nicht nur stark international ausgerichtet, der Unterricht erfolgte auch interdisziplinär und überschritt die Grenzen der vier Abteilungen für Kultur, Politik, Wirtschaft und Recht. Aus den letzten beiden Fachbereichen entwickelten sich im Jahre 1980 die Sektion Rechtswissenschaft sowie zehn Jahre später die für MBA-Abschlüsse zuständige Sektion Wirtschaftswissenschaft.

Letztere wird seit 2009 als „MBA School, Universität des Saarlandes“ betitelt, im gleichen Jahr erfolgte die FIBAA-Akkreditierung des angebotenen MBA-Programms, das sowohl in Teilzeitform als auch als regulärer Studiengang absolviert werden kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.