Nordakademie gemeinnützige Aktiengesellschaft

Programm(e) der Nordakademie gemeinnützige Aktiengesellschaft

Master of Business Administration
Internationale Ökonomie
Marketing and Sales Management (Master of Arts)

Profil der Nordakademie gemeinnützige Aktiengesellschaft

Die 1992 gegründete Nordakademie ist die erste direkt von der Wirtschaft gegründete und getragene, private und staatlich anerkannte Hochschule. Getragen wird sie von einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft, bestehend aus 43 bekannten Unternehmen sowie dem Arbeitgeberverband Nordmetall.

Der MBA-Studiengang der Schule wurde als erstes deutsches Programm und als eines der wenigen Studienprogramme überhaupt für seine herausragende Qualität mit dem Premium-Siegel der Akkreditierungsagentur FIBAA ausgezeichnet, auch alle anderen Lehrgänge sind durch FIBAA sowie von staatlicher Seite aus akkreditiert. Laut dem renommierten Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) besitzt die Nordakademie zudem sehr gute Studienbedingungen, in Rankings erzielt die Hochschule regelmäßig exzellente Positionierungen, wodurch die Hochwertigkeit der Angebote bestätigt wird.

An zwei Standorten bietet die Nordakademie anwendungsorientierte Studienprogramme mit hervorragenden Lernbedingungen und einer sehr guten Erfolgsquote an. Die Absolventen der Einrichtung besitzen verschiedenste berufliche Möglichkeiten und sind auf dem Karrieremarkt gefragt. Die Masterstudienprogramme und sonstige postgraduale Weiterbildungsmöglichkeiten werden auf dem Hamburger Campus im Dockland angeboten, die Studierenden profitieren von der lokalen Nähe zu zahlreichen angesehenen Unternehmen und Instanzen der Wirtschaft und Industrie sowie insbesondere des Handels.

Im Mittelpunkt des Leitbildes der Nordakademie stehen die Studierenden. Die Hochschule kooperiert mit verschiedenen Unternehmen, um für die Wirtschaft kompetente Fach- und Führungskräfte heranzubilden, dabei folgt sie in allen Belangen den Grundsätzen der freien Lehre und Forschung. Die Lehrinhalte werden kontinuierlich mit Vertretern der Wirtschaft und den Studenten selbst abgesprochen und so verbessert, ein hoher Anwendungsbezug wie auch ein wissenschaftliches Fundament wird durch Dozenten sichergestellt, die nicht nur eine fachliche Qualifikation, sondern auch eine Berufspraxis in Bereichen der Wirtschaft vorweisen können.

Auch die Persönlichkeitsentwicklung ist ein relevanter Faktor des Studiums an der Nordakademie, insbesondere werden den Studierenden ethische wie auch soziale Werte beigebracht. Ein breites Angebot an Fremdsprachen sowie interkulturell und länderübergreifend ausgerichtete Studienprogramme stellen sicher, dass die Absolventen der Akademie auch über internationale Kompetenzen verfügen und zum Einsatz in globalen Teams befähigt sind.

Verschiedene Forschungsprojekte, welche an der Nordakademie durchgeführt werden, tragen zur anwendungsbezogenen Atmosphäre der Hochschule bei, die so erzielten Ergebnisse fließen direkt in den Unterricht ein. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem stellt ein hohes Niveau in Forschung und Lehre sicher und gewährleistet, dass die Akademie ihrem selbstauferlegten Auftrag gerecht wird, der sie zu einem hohen Niveau des Services und aller Angebote sowohl gegenüber den Studierenden als auch der Wirtschaft verpflichtet. Ebenfalls sieht es die Einrichtung als ihre Mission, die Region in und um Schleswig-Holstein und Hamburg kontinuierlich zu fördern und Werte wie die Gleichheit der Geschlechter, Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der öffentlichen und gesellschaftlichen Wahrnehmung zu festigen.

Zur Geschichte der Nordakademie gemeinnützige Aktiengesellschaft

Die Eröffnung der Nordakademie erfolgte im Jahre 1992 als Reaktion auf den wirtschaftlichen Bedarf an kompetenten und gut ausgebildeten Fachkräften. Der Lehrbetrieb wurde im Folgejahr in Pinneberg aufgenommen, angeboten wurden drei Studienprogramme in dualer Form, die mit einem Diplomabschluss absolviert werden konnten und die Themenfelder Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsingenieurwesen und -informatik behandelten.

1996 wurde die Akademie unbefristet staatlich anerkannt und zog im Folgejahr auf den neuen Standort im Elmshorn um. Bereits seit 2001 wird ein MBA-Programm angeboten, 2005 wurde das Audimax der Akademie eröffnet. 2006 erfolgte die Umstellung der Studienprogramme im Rahmen des Bologna-Prozesses, woraufhin die Diplom- in Bachelorabschlüsse umgewandelt wurden.

Im Jahre 2012 wurden drei Masterprogramme in berufsbegleitender Form in das Sortiment aufgenommen, zudem erhielt die Akademie als eine der ersten Hochschulen in Norddeutschland eine Systemakkreditierung. Im nächsten Jahr wurde ein weiterer Standort in Hamburg errichtet: Die eigene Graduate School der Akademie öffnete ihre Pforten und bietet seither Masterstudienprogramme verschiedener Themenfelder an.

2015 eröffnete die Einrichtung ein eigenes Studentenwohnheim und wurde zudem erste Hochschule des Landes als „Nachhaltige Hochschule“ zertifiziert. Heute sind mehr als 1.700 Studenten an der Nordakademie eingeschrieben, inzwischen bestehen zudem mehr als 300 Kooperationen mit Betrieben der Region, was die Akademie zu einer der größten privaten Präsenzhochschulen des Landes macht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.