MSH Medical School Hamburg

Programm(e) der MSH Medical School Hamburg

Rechtspsychologie (Master of Science)
Gesundheitspsychologie (Master of Science)
Medizinpädagogik (Master of Education)

Profil der MSH Medical School Hamburg

Die private, staatlich anerkannte Hochschule MSH Medical School Hamburg wurde 2009 gegründet und trägt mit ihrem interdisziplinären, innovativen Konzept sowie ihrem kompetenzbasierten Ansatz aktiv zum Veränderungsprozess im Gesundheitswesen bei. Der Campus bietet mit seinem Blick auf die Elbe, den Hafen sowie die Marco-Polo-Terrassen eine einzigartige, angenehme Arbeits- und Lernatmosphäre.

Besonders die flexiblen Möglichkeiten sprechen für ein Studium an der MSH: Es kann je nach Bedarf und angestrebter Karriere zwischen einem Fachhochschulstudium bzw. einem universitärem Studium gewählt werden. Die Studienprogramme wurden durch die Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales (AHPGS) akkreditiert, wodurch ein Optimum an Transparenz und Qualität sichergestellt wird.

Ziel der Medical School Hamburg ist es, durch ihre individualisierten, hochwertigen Studienprogramme aktiv zu einer Veränderung der Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich beizutragen und Nachwuchstalenten von morgen ein zukunftsorientiertes Studium und neue Karrierechancen bieten zu können. Das interdisziplinäre Konzept der Hochschule fördert Innovationen in einer konstruktiven Studienatmosphäre, neue Qualifikationsprofile stellen sicher, dass die Absolventen der MSH die Schule als exzellent ausgebildete Fachkräfte verlassen, die den Herausforderungen von morgen gewachsen sind. Die Studienprogramme sind so ausgelegt, dass jeder Studierende auf eine Arbeitsfeld übergreifende Ausbildung im Gesundheitsbereich vorbereitet wird, übergreifende Departments und fächerübergreifende Dozententeams fördern den interdisziplinären Anspruch.

Die Studienprogramme der Medical School Hamburg sind sehr stark vom Anspruch geprägt, kontinuierlich neue Innovationen zu leisten. Alle Lehrgänge sind akkreditiert und werden regelmäßig nach strengen Richtlinien evakuiert, um dauerhaft ein hohes Maß an Qualität beibehalten zu können. Die enge Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen aus der Praxis der jeweiligen Themenfelder stellt eine kontinuierliche Entwicklung von berufsfeldrelevanten Studieninhalten im Gesundheits- und Medizinbereich sicher. Die Dozierenden sind hochqualifiziert und arbeiten nicht selten zusätzlich zu ihrer Lehrtätigkeit als Psychotherapeuten oder Ärzte, das eigene Kompetenznetzwerk der MSH erlaubt eine massive Steigerung der jeweiligen Karriereaussichten.

Von ihren Studierenden erwartet die Medical School Hamburg Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft und Talent – diese Eigenschaften werden höher geschätzt als der Notendurchschnitt und das Abschlusszeugnis. Die Schüler sollen sich aktiv in den Unterricht einbringen und berufsrelevante Werte wie Disziplin und Pünktlichkeit auch während des Studiums wahrnehmen. Die individuellen Talente und Kompetenzen der Studierenden werden unabhängig von ihren ökonomischen Möglichkeiten und ihrer sozialen Herkunft gefördert.

Die Medical School Hamburg vertritt eine „Open-Door-Policy“: Die Mitarbeiter und Dozierenden legen hohen Wert darauf, auf die Fragen und Anliegen ihrer Studierenden einzugehen und während des Studiums eine familiäre Atmosphäre zu kreieren. Der Unterricht findet in Form von kleinen Gruppen statt, was eine noch stärkere individuelle Einbindung und einen hohen Zusammenhalt der Studierenden erlaubt: Die Studiengruppen werden hier als interdisziplinäre Teams betrachtet und besitzen jederzeit einen persönlichen Ansprechpartner. Auch die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium ist ein relevanter Faktor für die Medical School Hamburg. Ein Teil des Unterrichts der berufsbegleitenden Studienprogramme erfolgt in Form von Blockwochenenden, der Rest wird im Selbststudium absolviert.

Als private Bildungseinrichtung legt die Medical School Hamburg sehr hohen Wert darauf, dass die Studierenden sich in ihrer Umgebung und während Studiums wohlfühlen. Die Hafencity Hamburgs bietet dafür beste Voraussetzungen, der Campus der Hochschule kann durch seine einzigartige maritime und gleichzeitig städtische Atmosphäre punkten, zudem wird durch interne Events, Exkursionen und Meetings ein spannender Alltag auch abseits des Studiums sichergestellt. Die Infrastruktur auf dem Campus ist exzellent, über öffentliche Verkehrsmittel kann das Stadtzentrum sehr schnell erreicht werden.

Zur Geschichte der MSH Medical School Hamburg

Die Gründung der MSH erfolgte 2009 als Fachhochschule, der Studienbetrieb startete im Folgejahr mit sechs Studienprogrammen. Gegliedert ist die Einrichtung bis heute in zwei Fakultäten für Gesundheit bzw. Humanwissenschaften – erstere ist eher praktisch orientiert und besitzt Fachhochschulstatus, wohingegen die zweite Fakultät 2012 staatlich anerkannt wurde und seither einer Universität gleichgestellt ist: Hier liegen die Schwerpunkte insbesondere auf wissenschaftlich-methodischem Studieren.

Heute sind vier Master- sowie elf Bachelorstudienprogramme Teil des Portfolios, der Campus zieht mittlerweile etwa 1.800 Studierende an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.