Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Programm(e) der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

General and International Management MBA

Profil der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Die Hochschule Ludwigshafen zeichnet sich in den verschiedensten Bereichen aus, zu denen unter anderem die Lehre, das Studium, die angewandten Forschung und Entwicklung sowie die wissenschaftliche Weiterbildung gehören. Die Hochschule genießt in jedem einzelnen der genannten Bereiche hohe Anerkennung und ist bekannt für die Durchführung von umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die Entwicklung von Lehrmaterialien und für ihre vielfältigen wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Bedingt durch ihre Entstehungsgeschichte – die heutige Hochschule ging aus zwei Fachhochschulen mit verschiedenen Schwerpunkten hervor – stehen heute insbesondere die Themenfelder der betriebswirtschaftlichen Bereiche sowie des Sozial- und Gesundheitswesens im Vordergrund. Durch die mittelgroße Studierendenanzahl wird eine effektive und persönliche Betreuung der Studierenden sichergestellt.

Die Hochschule Ludwigshafen definiert sich selbst durch ihre regionale Verankerung wie auch durch ihre international orientierte Bildung und Wissenschaft. Zentrum aller Prozesse sind Lehre und Forschung, durch einen aktiven und kontinuierlichen Austausch mit der Öffentlichkeit, der beruflichen Praxis und den sozialen Bereichen werden diese weiterhin ausgebaut, erweitert und verbessert. Die Ziele der Schulleitung sind es, relevante Impulse für die Rhein-Neckar-Region zu geben und eine hohe Qualität in allen Strukturen und Prozessen zu gewährleisten. Die Atmosphäre der Hochschule ist von gegenseitigem Respekt sowie einer praktizierten Vielfalt, Chancengleichheit und selbstreflexivem Handeln geprägt. Die Hochschule ist offen und transparent organisiert, der Dialog wird aktiv gesucht und Kritik und Feedback angenommen, um eine kontinuierliche Verbesserung der schulischen Leistungen und Prozesse zu fördern und voranzutreiben.

Angeboten werden Bachelor- und Master- sowie duale Studienprogramme, die an den aktuellen Bedürfnissen des Karrieremarkts der Gesundheits- und Sozialbereiche sowie der Wirtschafts- und Wirtschaftsinformatikfelder ausgerichtet sind. In den Studiengängen werden auch soziale und ethische Fragestellungen und Werte behandelt, sodass die Absolventen die Hochschule nicht nur mit neuen fachlichen und praktischen Kenntnissen, sondern auch mit einer ausgebauten und verantwortungsvollen Persönlichkeit verlassen.

Die Lehre wird als „Koproduktion“ von Dozenten und Studenten begriffen, besonders in den Masterprogrammen herrscht ein starker Forschungsbezug. Internationalität wird durch Kooperationen mit Partnerinstitutionen auf der ganzen Welt gewährleistet, Auslandsaufenthalte von Studierenden der Hochschule Ludwigshafen werden gefördert. Durch diese stark global ausgerichtete Orientierung und die enge Verknüpfung der Hochschule mit der Praxis wird ein hoher Wert der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt ihres jeweiligen Berufsfeldes sichergestellt

Das eigene Transatlantik-Institut der Hochschule widmet sich in Kooperation mit AACSB-akkreditierten US-Hochschulen und verschiedensten Betrieben und Firmen entstandenen MBA-Studienprogrammen in berufsbegleitender Form und Forschungsprojekten unterschiedlicher Themenfelder. Internationale Gastdozenten leiten den Unterricht, eine interkulturelle Atmosphäre und ein über die Grenzen verschiedenen Nationen erfolgender Austausch stehen im Vordergrund.

Zur Geschichte der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Gegründet wurde die heutige Hochschule Ludwigshafen im Jahre 1965 unter dem Namen „Staatliche Höhere Wirtschaftsfachschule Ludwigshafen“, sechs Jahre darauf wurde sie Teil der „Fachhochschule Rheinland-Pfalz“. 1976 erfolgte eine Fusion mit der Abteilung Worms, die 15 Jahre anhielt, seit 1996 agiert die Hochschule eigenständig. Die Studienprogramme der Hochschule wurden im Rahmen des Bologna-Prozesses im Jahr 2004 auf Bachelor- bzw. Masterabschlüsse umgestellt. Eine weitere Vorläuferin der heutigen Lehranstalt ist die bereits 1948 eröffnete „Evangelische Fachhochschule Ludwigshafen“, die 2008 mit der Hochschule Ludwigshafen fusionierte – an beiden Schulen zusammen waren zu diesem Zeitpunkt etwa 3.400 Studierende eingeschrieben.

2012 erfolgte eine Umbenennung, seit der die Hochschule den aktuellen Titel trägt. Auch heute erfolgt noch eine finanzielle Unterstützung durch die evangelische Kirche, derzeit sind mehr als 4.400 Studierende an der Einrichtung eingeschrieben, die Betreuung und Aus- sowie Weiterbildung erfolgt durch ca. 370 Mitarbeiter. Angeboten werden inzwischen etwa 40 verschiedene Studienprogramme, nicht nur in Vollzeit oder berufsbegleitender Form, sondern auch als duale Studiengänge oder in Form eines Fernstudiums.

Im November des Jahres 1999 wurde von der Hochschule Ludwigshafen zusätzlich das Transatlantik-Institut als eine gemeinsame akademische Institution mit der Hochschule Worms gegründet. Dieses bietet bereits seit dem Jahr der Gründung Executive-MBA-Abschlüsse in Zusammenarbeit mit nordamerikanischen Universitäten an. Auch heute noch befindet sich ein Standort des Instituts in Worms.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.