Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Programm(e) der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Betriebswirtschaft und Management (Master of Science)
Wirtschaftsingenieurwesen - Produktionsmanagement (Master of Science)
Facility Design und Management (Master of Science)

Profil der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Die im Jahr 1971 gegründete Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist an zwei Standorten in der Bodenseeregion angesiedelt. Derzeit studieren etwa 3.400 Menschen, von 77 Professoren betreut, einen der 21 Bachelor- oder Master-Studiengänge. Die Hochschule legt Wert auf kleine Unterrichtsgruppen, in denen eine individuelle Betreuung garantiert werden kann sowie auf eine optimale und persönliche Betreuung der Studenten auch außerhalb des Studienalltags mit praxisorientierten Lehrinhalten und -techniken.

Modern ausgestattete Labors, umfangreiche Unterstützungsangebote bei der Jobsuche sowie ein breites Netzwerk an Kontakten zur Wirtschaft machen die Hochschule attraktiv. Mit Hilfe der rund 50 internationalen Partnerhochschulen ist ein Auslandssemester möglich.

Die Hochschule ist im Süden Baden-Württembergs gelegen und bietet ein wissenschaftlich fundiertes Lehrangebot in den Bereichen Management, Business & Life Sciences sowie Informatik und Engineering. Es werden sowohl grundständige Ausbildung als auch Weiterbildungsprogramme angeboten. Die Mitglieder der Einrichtung betreiben aktiv hochwertige Forschung sowie intensive Kommunikation mit der Wirtschaft, wodurch ein praxisorientiertes Studium sichergestellt werden kann. Neben Kontakten zu lokalen und ausländischen Unternehmen unterhält die Hochschule auch verschiedenste Partnerschaften zu anderen Bildungsinstitutionen sowohl in Deutschland als auch im Ausland.

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen zeichnet sich insbesondere durch ihre persönliche Ausrichtung aus. Die Atmosphäre ist von Offenheit geprägt, die Wege auf dem Campus sind kurz und das Hochschulklima von gegenseitigem Respekt geprägt. Neben dem engen Kontakt zu den Dozierenden werden die Studierenden auch außerhalb der Lehrgänge in verschiedensten Belangen betreut, so zum Beispiel in Form des „Career Centers“, welches die Schnittstelle zur beruflichen Praxis darstellt und die Studenten auf den Einstieg in ihre Karriere vorbereitet – z.B. auch in Form von Workshops und Vorträgen sowie Beratungsangeboten zu verschiedenen Themengebieten.

Besonderen Wert legt die Hochschule zudem darauf, die Vereinbarkeit von Studium und Beruf oder Familie zu fördern. Für das auf den beiden Standorten gewährleistete familienfreundliche Umfeld wurde sie bereits mit dem „audit familiengerechte hochschule“ zertifiziert. Auch Vielfalt ist ein Wert, der von der Schulleitung gefördert wird – egal, welches Geschlecht oder Alter und welche soziale, nationale oder kulturelle Herkunft die Studierenden haben, die Hochschule stellt sicher, dass alle die gleichen Chancen besitzen.

Alle Angebote und Prozesse der Hochschule richten sich an dem Grundsatz „Erfolgreich studieren“ aus. In den Lehrinhalten werden insbesondere berufsrelevante und anwendungsorientierte Kenntnisse vermittelt, durch das umfangreiche Netzwerk an Kontakten besitzen die Absolventen der Hochschule exzellente Chancen auf einen baldigen Berufseinstieg nach dem Abschluss ihres Studiums. Das Ziel der Einrichtung ist es, alle Angebote kontinuierlich zu verbessern und weiterzuentwickeln, um auch weiterhin exzellente Ergebnisse in der Forschung wie auch in der Lehre zu erzielen. Auch Innovation ist ein Wert, an dem sich die Hochschule orientiert, die Studienprogramme sind stark zukunftsorientiert und an den aktuellen Herausforderungen in der beruflichen Praxis ausgerichtet. Aufgrund ihrer dynamischen und praxisorientierten Herangehensweise und ihren zahlreichen Partnern und Kontakten zählt die Hochschule heute zu den wichtigsten regionalen Vermittlern von kompetenter Fach- und Führungskräfte.

Zur Geschichte der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Die heutige Hochschule Albstadt-Sigmaringen entstand, als im Jahre 1971 die Staatliche Ingenieurschule in die Fachhochschule Sigmaringen überlief. Das Angebot beschränkte sich zu Beginn lediglich auf ein Diplomstudienprogramm des Themenfelds Bekleidungstechnik, später wurde das Studiensortiment um den Lehrgang „Ernährungs- und Hygienetechnik“ erweitert. Da der regionale wirtschaftliche Bedarf an kompetent ausgebildeten Fachkräften wuchs, wurde gegen Ende der 80er neben weiteren angebotenen Studiengängen auch ein neuer Standort in Albstadt eröffnet, zudem wurde der Fachbereich Betriebswirtschaft in den Räumlichkeiten des Hauptstandorts gegründet.

Im Jahre 2004 begann im Rahmen des Bologna-Prozesses die Umstellung der früheren Diplomlehrgänge auf das Bachelor- und Mastersystem, in diesem Zuge wurde die frühere FH zudem in die heutige Hochschule Albstadt-Sigmaringen umgewandelt. Seit 2005 werden alle Studienprogramme mit den neuen, international gültigen Abschlüssen angeboten, 2012 überschritt die Anzahl der Studierenden erstmals die 3.000er-Grenze. Die Studierenden verteilen sich etwa gleich auf die beiden Standorte der Hochschule, welche jedoch in ihrer Lehre unterschiedliche Profile und Schwerpunkte besitzen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.