FH JOANNEUM Kapfenberg 

Programm(e) der FH JOANNEUM Kapfenberg 

International Hospitality and Spa Management (MBA)
Health Care and Hospital Management (MBA)
Gesundheitsmanagement im Tourismus (Master of Arts)

Profil der FH JOANNEUM Kapfenberg 

Die FH JOANNEUM legt Wert auf praxisbezogenes, projektorientiertes und interdisziplinäres Studieren. Durch kleine Unterrichtsgruppen wird eine optimale Betreuung gewährleistet, die Dozenten legen besonders hohen Wert auf ein persönliches Verhältnis zu ihren Studenten sowie auf die Förderung von Teamarbeit.

Die Hochschule bietet ein dichtes Netz an Partnerhochschulen und bekannten Unternehmen und kann so neben der Vermittlung interkultureller Kompetenz mit der Vermittlung von Fremdsprachenkenntnissen und Soft Skills punkten. In ihrer Forschung möchte sie die Region Kapfenberg unterstützen und international vernetzen, zudem sollen die an der Schule durch Forschung gewonnenen Erkenntnisse der Gesellschaft dienen – Nachhaltigkeit und die Vermittlung von Werten stehen im Mittelpunkt der FH.

Das Joanneum ist eine qualitätsbewusste und zukunftsorientierte Fachhochschule, die mit und für ihre Studenten und Partner umfangreiches Wissen und Kenntnisse aus den verschiedensten Bereichen und Themenfeldern transferiert und generiert. Ein Studium an der FH ist wissenschaftlich fundiert und anwendungsbezogen, die Studienprogramme sind zudem besonders stark interdisziplinär ausgerichtet und brechen die Grenzen klassischer Studienfächer auf. Die Dozenten fördern unternehmerisches Denken und Handeln und versuchen, die Kursteilnehmer für kreatives und innovatives Lernen und Arbeiten zu begeistern. Schwerpunkt der Studienkurse sind das lebens- bzw. berufsbegleitende Lernen wie auch die Weiterbildung in verschiedensten wissenschaftlichen Feldern.

Die Schule gilt als eine der führenden FHs in ganz Europa und orientiert sich an den europäischen Topuniversitäten. In ihrer Forschung arbeitet sie mit verschiedenen Partnern sowohl aus der Region als auch auf dem ganzen Globus zusammen, besonders im Fokus steht dabei der Ausbau sowie die Erweiterung transdisziplinärer Problemlösungskompetenzen. Auch widmet sich die FH Joanneum der Stärkung der Region Steiermark als Standort für Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie Karriere und möchte die Lebensqualität noch weiter steigern. Diese regionale Verankerung und Vernetzung mit dem Standort Karpfenberg ist ein besonderer Schwerpunkt der Fachhochschulleitung. Zudem legen die Dozenten großen Wert darauf, in ihren Kursen ethische Werte zu vermitteln – dazu gehören beispielsweise Objektivität, Toleranz, Transparenz, Nachhaltigkeit und die Fähigkeit zu einem freundlichen und respektvollen Miteinander.

Darüber hinaus freut sich die Schule über Vielfalt – Unterschiede sieht man hier als Bereicherung. Aus diesem Grund werden nicht nur die fachlichen, sondern auch die sozialen und persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter und Dozenten der Schule kontinuierlich erweitert, zudem bekennt sich die Schule zur betrieblichen Gesundheitsförderung  und möchte mit ihren Ressourcen nachhaltig umgehen.

Im internationalen wie auch im regionalen Vergleich will die FH Joanneum durch ihre nachhaltige Lehre herausstechen, bei der auch die Bedürfnisse der Gesellschaft im Vordergrund stehen. Dieser wertorientierte Unterricht wird mit praktisch orientierter Forschung kombiniert und verschafft der Schule somit ein einzigartiges Profil. Die FH möchte auf nationaler und globaler Ebene neue Impulse geben und Wissen transferieren, die so gewonnenen Ergebnisse werden der Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen sowie der Gesellschaft an sich vermittelt. Somit fungiert die Schule als Schnittstelle sowohl zwischen Gesellschaft und Wissenschaft als auch zwischen diesen beiden Bereichen und der Wirtschaft.

Die Studienprogramme der Schule haben ein breit gefächertes inhaltliches Spektrum und sind in eine kreative Umgebung eingebettet. Als wichtigstes Ziel sieht die FH die Weiterentwicklung dieses Studienangebots.  Die Kurse werden dabei sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitend oder in dualer Form angeboten. Das an der Schule erlangte Wissen soll von den Teilnehmern direkt in ihrem Berufsfeld eingesetzt werden können, dies wird auch durch anwendungsorientiertes Lernen in Form von Praxissemestern und Praktika erreicht. Im Mittelpunkt aller Kurse stehen ein didaktisches Konzept sowie der Teamwork orientierte Fokus (ein großer Teil der Arbeit findet in kompakten Lerngruppen statt). Auch neue Medien werden in die Kurse eingebunden, besonders die professionelle und partnerschaftliche Kooperation von Dozenten und Studierenden wird zudem gefördert.

Zur Geschichte des FH JOANNEUM Kapfenberg

Die Gründung der heutigen Fachhochschule erfolgte 1995 durch die Joanneum Research GesmbH sowie das Land Steiermark. In den 20 Jahren seit der Entstehung wurden die Studienprogramme kontinuierlich ausgebaut und erweitert, bis dem Joanneum 2007 offiziell der Fachhochschulstatus verliehen wurde.

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410