Controller Institut Wien

Profil der Controller Institut Wien

Das Österreichische Controller Institut ist seit mehr als dreißig Jahren einer der führenden Forschungs- und Ausbildungsanbieter im Bereich des Controllings sowie in der Unternehmensführung mit Controlling-Bezug. Die Schule agiert als Bildungspartner verschiedener Unternehmen, der staatlichen Verwaltung sowie verschiedenen Non-Profit-Institutionen in Österreich und auf der ganzen Welt.

Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Bereiche Accounting & Controlling sowie Strategie, Unternehmensführung und auch Corporate Finance. Jedes Jahr absolvieren mehr als 3.000 Studenten und Studentinnen eines der angebotenen postgradualen Programme, der Seminare, einen der angebotenen Lehrgänge oder ein Inhouse Traiining am Controller Institut. Die akademischen und wissenschaftlichen Wurzeln des Instituts sind besonders stark ausgeprägt und zeigen sich unter anderem durch die kontinuierliche enge Zusammenarbeit mit der renommierten Wirtschaftsuniversität Wien.

Alle Studiengänge der Schule können durch eine sehr hohe Qualität in Bezug auf den Lehrplan, die Dozenten und auch die Lehrmethoden glänzen,  zudem sind einzelne Lehrgänge inzwischen  für akademische Programme an Universitäten anrechenbar, insofern werden auch CP- und ECTS-Punkte vergeben. Die theoretischen Inhalte werden in Kooperation mit dem Unternehmenspartner Contrast Management-Consulting mit aktuellen Themen der Praxis verknüpft. Eine enge Partnerschaft besteht auch mit dem in den Vereinigten Staaten ansässigen Institute of Management Accountants (IMA), wodurch ein besonders hoher internationaler Bezug in den Tätigkeiten der Schule gewährleistet wird.

Als erwerbbare Abschlüsse stehen ein CMA, ein CFA sowie ein MBA zur Verfügung. In den Studienprogrammen werden fachlich spezialisierte Kenntnisse sowie eine tiefgehende Auseinandersetzung mit den Inhalten der Trainingsprogramme in nachhaltiger Weise strukturiert und aufgebaut. Durch den kontinuierlichen Ausbau und die Erweiterung der angebotenen Fachgebiete werden neue Wege der Qualifizierung und Entwicklung geschaffen, der Ansatz des  Controllings durchzieht dabei sämtliche Aktivitäten der Schule.

Die Lehrgänge richten sich aktiv und systematisch an der Praxis sowie nicht zuletzt auch dem Bedarf an Qualifizierung unter den Studierenden aus. Durch den modular angelegten Aufbau und die in flexibler Form abgehaltenen Veranstaltungen wird eine zielorientierte Zusammenstellung an Aus- und Weiterbildungsprogrammen ermöglicht, sowohl für Einsteiger und den Themengebieten bisher fremde Interessierte als auch für erfahrene Führungskräfte und Experten aus der beruflichen Praxis.

Der Transfer von Wissen wird in den Mittelpunkt aller Tätigkeiten des Controller-Instituts gestellt, in diesen wird auch aktiver Wissensaustausch mit Experten der Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis miteinbezogen. Die verschiedenen Themengebiete der an der Lehranstalt angebotenen Kurse beinhalten neben Accounting & Controlling unter anderem Betriebswirtschaft, Business Analytics, Management, Marketing, Vertrieb sowie Risikomanagement.

Neben den Standardstudienmöglichkeiten werden auch verschiedene Inhouse-Trainings angeboten, in denen konkrete Frage- oder Problemstellungen aus dem Unternehmen der Teilnehmer als Basis genommen und in einem individuell spezialisierten Lernvorgang bearbeitet werden. So entwickelt das Controller-Institut gemeinsam mit den Studierenden neue Lösungen und Konzepte, die auf ihre individuellen Bedürfnisse und die der Organisations- und Personalentwicklung ihres Unternehmens zugeschnitten sind. In diesen Trainingsprogrammen werden unterschiedliche verhaltensorientiert angelegte Elemente mit Fachtrainings verbunden, so können über die Grenzen des jeweiligen Themengebiets hinaus verschiedenste Kompetenzen aus den Bereichen der Kommunikation und des Managements vermittelt werden.

Neben dem Management des Lerntransfers wird auch die Lernarchitektur gemeinsam mit den Teilnehmern individuell angelegt und entwickelt. So werden in den Trainingsprogrammen Aus- und Weiterbildung wie auch Change Management und fachliche Beratung kombiniert, zudem dienen sie durch ihren praktischen Schwerpunkt der fachlichen Weiterbildung der Studierenden. Neben verschiedenen Planspielen und Simulationen aus den Bereichen des Managements sind dabei auch Elemente des eLearnings enthalten.

Zur Geschichte des Österreichischen Controller-Instituts

Der Verein „Controller Institut“ wurde im Jahr 1982 durch den Universitätsprofessor Dr. Rolf Eschenbach gegründet. Durch ihn wurde die Entwicklung des Controllings nicht nur in Österreich massiv vorangetrieben. Neben Ausbildung und Lehre widmet sich der Verein auch der Forschung in den verschiedenen Themenbereichen des Accountings & Controllings wie auch in den Themenfeldern der Gebiete Finance und Unternehmensführung.

Mehr als 600 Unternehmen aus Österreich und anderen Ländern sind derzeit Mitglied des Vereins Controller-Institut und bereichern den akademischen und praktischen In- und Output der Lehranstalt durch den beidseitigen Transfer von Wissen und neuen Erkenntnissen massiv.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.