Unternehmensgründer aufgepasst – bewerben Sie sich an der Berliner ESCP Europe!

Veröffentlicht am

Diese sucht für das Startup-Programm „Blue Factory“ noch bis 7. April 2013 Geschäftsmodelle, die innovative und nachhaltige Lösungen für gesellschaftliche, ökonomische oder umweltspezifische Probleme präsentieren.

Der Startschuss für dieses Programm, welches in Paris und Madrid bereits seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzt wird, fällt am 25. und 26. April 2013. An diesen beiden Tagen findet ein offizieller Kick-off Event für „Blue Factory“ am ESCP Europe Berlin statt, zu welchem Gründungsprojekte aus den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Kultur, Bildung, Mobilität oder Design zugelassen sind. Deren Initiatoren erhalten im Rahmen dieses neuen Startup-Programms professionelle Unterstützung bei der Entwicklung und Etablierung ihrer Geschäftsideen.

Am Programm können nicht nur Studierende und Alumni der ESCP Europe teilnehmen, sondern auch jene Unternehmer, deren Projekte die eingangs genannten Kriterien erfüllen. Durch „Blue Factory“ ist es möglich, die verschiedensten Projekte gemeinsam mit anderen Firmengründern und Experten an der ESCP Europe auszuarbeiten und erfolgreich auf deren Umsetzung vorzubereiten. Dazu wir den Teilnehmern unter anderem ein  Co-working Space am Berliner Campus der ESCP Europe zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus können Sie sich in intensiven Gesprächen mit anderen Teilnehmern austauschen und fachspezifische Coachings beanspruchen sowie Workshops besuchen.

Des Weiteren bietet „Blue Factory“ ein umfassendes, weltweites Netzwerk mit vielen Kontakten zu am Wirtschaftsmarkt bestens etablierten Unternehmen und  zu anderen Unternehmensgründern. Eine rege Kooperation mit den ESCP Standorten in Paris und Madrid verschafft zusätzlich die Möglichkeit der raschen Integration Ihres Unternehmen in ein europäisches Netzwerk und der Erlangung einer internationalen Dimension.

Neben diesem Start-Up-Programm organisiert die ESCP Europe für September 2013 auch die sogenannte „Unternehmerschule“. Dahinter verbirgt sich ein berufsbegleitendes Leadership-Programm, welches Gründer, Familienunternehmen und Konzerne ansprechen soll.

Ausführliche Details zur „Blue Factory“, zum Bewerbungsverfahren und zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter http://blue-factory.eu/berlin/. Sie können jedoch auch Frau Maëva Tordo per E-Mail unter mtordo@escpeurope.eu oder telefonisch unter +33 (0)6 64 98 01 85 kontaktieren.

Bei Fragen zur Unternehmerschule schreiben Sie Herrn Jan Ehlers. Er ist Leiter des Bereiches Corporate Relations und Business Development am ESCP Europe Berlin und per E-Mail unter jehlers@escpeurope.eu oder telefonisch unter +49 (0) 30 32007 149 erreichbar.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.