Hochschule Anhalt

Programm(e) der Hochschule Anhalt

Agrarmanagement (MBA)
International Trade (MBA)
Betriebswirtschaft/Unternehmensführung (Master of Arts)

Profil der Hochschule Anhalt

Knapp 70 Programme, darunter auch Fern- und Dual-Studiengänge bietet die Hochschule Anhalt in Bernburg, Dessau und Köthen an. Dabei studieren über 8.000 Menschen an sieben Fachbereichen und werden mit Projektarbeiten, Auslandssemestern und -praktika sowie innovativer Forschung und Lehre optimal auf den späteren Beruf vorbereitet.

Die Hochschule besitzt ein breites Netzwerk an erstklassigen Kontakten zur Wirtschaft und internationalen Partnerhochschulen und belegt einen Spitzenplatz unter deutschen Hochschulen in der Forschung und Entwicklung. Die so erzielten Ergebnisse werden direkt in lokale Unternehmen des Mittelstands transferiert, wodurch die Hochschule ihrer regionalen Verantwortung gerecht wird. Der Fokus liegt auf Praxisorientierung und der Integration neuer Studienformen wie eLearning.

Durch kompakte Studierendengruppen kann die Hochschule Anhalt eine optimale und persönliche Betreuung durch die Dozenten gewährleisten. Die Einrichtung bemüht sich, auch nach dem Studienabschluss der Teilnehmer intensive Kontakte und Verbindungen zu ihren Alumni aufrecht zu erhalten. Die drei Standorte der Hochschule Anhalt bieten jeweils eine wunderschöne und angenehme Studienatmosphäre. Bernburg mit seinen idyllischen Grünflächen und der hübschen Altstadt ist den Landwirtschaftlichen, Ökologischen sowie Wirtschaftlichen Fachbereichen gewidmet, umfangreiche Sportanlagen stellen sicher, dass die Studierenden sich nicht nur um ihre geistige, sondern auch um ihre körperliche Fitness kümmern können. Etwa 3.000 der insgesamt 8.000 Studierenden der Hochschule Anhalt studieren hier und werden von mehr als 50 Professoren betreut.

Der in Bernburg angesiedelte wirtschaftliche Fachbereich der Hochschule Anhalt bietet etwa 1.200 Studierenden (mit 15 Prozent an internationalen Teilnehmern) die Möglichkeit, in 9 Studienprogrammen ein breites Angebot an wirtschaftswissenschaftlichen Themenfeldern zu studieren, darunter Bereiche wie Immobilienwirtschaft, Internationaler Handel oder Wirtschaftsrecht. Die Studiengänge sind besonders stark international ausgerichtet, insbesondere werden Double Degrees mit Partneruniversitäten in England, Frankreich, Finnland, Polen sowie Russland angeboten. Auch Deutsch-Chinesische Lehrgänge finden sich im Angebot, durch ein Netzwerk an 25 Partnern in 15 Ländern werden Auslandsaufenthalte ermöglicht.

Neben der anwendungsorientierten und innovativen Lehre ist die Forschung der wichtigste Erfolgsfaktor der Hochschule Anhalt, welche Teil einer Reihe verschiedenster Cluster, Kooperationsverbände und Netzwerke ist. Anwendungsorientierte Entwicklung und Kooperationen mit kleineren und mittelständischen Unternehmen und Betrieben der Region stellen einen beiderseitig profitablen Transfer von theoretischen und praktischen Kenntnissen sicher und ermöglichen einen besonders hohen Praxisbezug in den Studienprogrammen.

Die Absolventen der Hochschule erstellen oft ihre Masterarbeiten in Kooperation mit einer Instanz der lokalen Wirtschaft oder absolvieren Praktika, um ihre im Studium erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse praktisch umzusetzen. Auch mit anderen Hochschulen arbeitet die Einrichtung in ihren Forschungsprozessen zusammen, ein eigenes Kompetenzzentrum des „Kompetenznetzwerkes für angewandte und transferorientierte Forschung“ (KAT) mit Fokus auf den „Life Sciences“ dient der Profilierung und der Setzung von Schwerpunkten in der Forschung. Wissenschaftliche Arbeit wird zudem auch in Form von Vorträgen und Publikationen geleistet.

Die Lehre der Hochschule Anhalt ist jedoch nicht nur praktisch und an Forschungsleistungen und -ergebnissen ausgerichtet, sondern auch stark international orientiert. Gefördert wird insbesondere die Absolvierung von Auslandssemestern und -praktika sowohl in Europa als auch in anderen Kontinenten. Ein eigenes Sprachenzentrum ermöglicht es den internationalen Studierenden, Deutsch bzw. den deutschen Studenten eine andere Sprache zu erlernen, das eigene Akademische Auslandsamt (AAA) koordiniert die internationalen Beziehungen der Einrichtung (z.B. im Rahmen des ERASMUS-Programms) und berät die Studierenden bei der Planung eines Auslandsaufenthalts und der Auswahl des Ziellandes. Durch die Absolvierung eines Studiensemesters im Ausland werden die Teilnehmer so auf das Arbeiten in globalen und interkulturellen Teams vorbereitet.

Die Hochschule Anhalt unterstützt ihre Studierenden im Rahmen des Karriereservice bei der Kontaktaufnahme zu Unternehmen, dem Berufseinstieg, ihren Bewerbungen sowie der Präsentation auf dem Karrieremarkt. Workshops zur Vermittlung von Soft Skills, Firmenkontaktmessen und Stellenangebote von Partnerunternehmen tragen zur Möglichkeit eines schnellen Karriereeinstiegs nach dem Studium bei.

Zur Geschichte der Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt wurde im Jahre 1991 gegründet und befindet sich in staatlicher Trägerschaft. Angeboten werden heute mehr als 35 Masterstudiengänge verschiedener Themenfelder, davon einige auch in englischer Sprache.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.