BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Programm(e) der BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Profil der BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Die BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. Berlin wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, eine Akademie im östlichen Raum Deutschlands zu schaffen, die qualitativ hochwertige auf Immobilien bezogene Bildungsprogramme anbietet und sich gleichzeitig nicht nach einem möglichst hohen Gewinn richtet. Im Fokus der Lehre stehen die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Immobilienwirtschaft.

Die Programmpalette besteht aus Seminaren, Langzeitlehrgängen, Einzelcoachings, einem Bachelorstudium, einem MBA-Programm sowie zahlreichen weiteren Angeboten. Alle Weiterbildungsmaßnahmen erfolgen berufsbegleitend. Die Akademie gilt als besonders kundenfreundlich und wurde für diese Eigenschaft bereits ausgezeichnet, der MBA-Kurs der BBA erhielt zudem Akkreditierungen verschiedener Organisationen. Studenten profitieren auch von dem breiten Netzwerk an Partnern sowohl aus dem akademischen als auch aus dem fachlichen Bereich.

Die BBA agiert als gemeinnütziger Verein und widmet sich daher nicht der Gewinnmaximierung, sondern der Bereitstellung eines optimalen Aus- und Weiterbildungsangebotes. Ihre Werte schöpft die Schule dabei aus den Grundlagen der sozialen Marktwirtschaft, hohen Wert legt sie auch darauf, die unterschiedlichen Strukturen und damit die verschiedenen Geschäftsmodelle ihrer Kunden zu berücksichtigen. Die überschüssigen Einnahmen investiert die BBA in die weitere Entwicklung von Bildungsprojekten, die Mitglieder stimmen dabei darüber ab, welchen Zielen die Finanzen gewidmet werden sollen.

In ihren Veranstaltungen hält die Schule ein hohes konzeptionelles und organisatorisches Niveau, das den dynamischen Weiterentwicklungen der Kundenbedürfnisse entspringt. Durch dieses Vorgehen ist eine kontinuierliche Entwicklung der BBA gesichert. Unterstützt wird die Schule durch verschiedene fachliche Experten, zu denen sowohl Personen aus der Praxis als auch Dozenten zählen.

Neben Lehrgängen und Schulungen bietet die BBA unter anderem auch Seminare, persönliche Coaching-Einheiten, Tagungen und Studienreisen an. Zudem werden ein Bachelor in Wirtschaftswissenschaften / Immobilienmanagement sowie ein zwei Jahre dauernder Master of Business Administration mit Fokus auf Real Estate angeboten, letzterer wurde sowohl durch FIBAA als auch durch den britischen Berufsverband der Immobilienfachleute, RICS, akkreditiert. Die Weiterbildungsprogramme sind berufsbegleitend ausgelegt und miteinander vernetzt.

Bei der Bereitstellung des MBA-Studienprogramms kooperiert die BBA eng mit der ZHAW School of Management (einer Schule der 1874 gegründeten Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) sowie der renommierten Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Letztere ist eine 1994 gegründete staatliche Hochschule, die nicht nur die größte Lehranstalt für angewandte Wissenschaften in ganz Berlin sowie Ostdeutschland ist, sondern auch als einer der Pioniere in der auf Immobilienwirtschaft bezogenen Aus- und Weiterbildung gilt. In Rankings belegt sie aufgrund ihrer innovativen Studiengänge und qualitativ hochwertigen Lehre regelmäßig hohe Positionen.

Der Nutzen der BBA für die Kunden genießt oberste Priorität, daher werden die Studienprogramme stets aktuell gehalten und in Kooperation mit renommierten Akademikern und Führungskräften aus der Praxis entwickelt. Die Kurse der Schule sind eng mit den jeweiligen anwendungsorientierten Berufsfeldern verzahnt und weisen daher eine hohe direkte Nutzbarkeit auf. Neben Verbänden der Immobilienwirtschaft zählen dabei aber auch verschiedenste Bildungsträger zu den Partnern der BBA. Teamarbeit steht besonders im Fokus und wird direkt in die Aus- und Weiterbildungsprogramme integriert (mit Teamarbeit ist dabei auch die Kooperation zwischen Studierenden und Dozenten gemeint). Zudem glänzt die Akademie durch eine besonders hohe Zuverlässigkeit, alle Mitarbeiter haben sich dazu verpflichtet, die zeitlichen Limits ihrer Aufträge stets einzuhalten, falls dies nicht ermöglicht werden kann, wird der Auftrag auch nicht angenommen. Die Strukturen der BBA können eine besonders hohe Transparenz aufweisen, die interne Kommunikation erfolgt schnell und effizient. Besonderes Merkmal der Akademie ist es zudem, dass auch ungewöhnlich erscheinende Ideen hier auf ein offenes Ohr stoßen – so wird eine wichtige Voraussetzung für die innovative Findung von Lösungen geschaffen.

Zur Geschichte der BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin

Gegründet wurde die BBA 1993 durch den BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e.V. in Kooperation mit dem BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. 2009 erfolgte im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschland Kundenchampions“ eine Platzierung der BBA auf dem neunten Platz. 2012 wurde die Schule durch die international renommierte Agentur DQS zertifiziert. Heute bietet die BBA neben verschiedensten berufsbegleitenden Studiengängen jährlich 50 Tagungen sowie etwa 200 Seminare an, sie wird von fast 300 Mitgliedsunternehmen getragen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.