„ESA (Education Services Agency) GmbH”  am 25. November 2014

Wie eine gläserne Decke erfolgsorientierte Frauen beeinflusst

Die Antwort ist einfach und komplex zugleich: Eine Vielzahl an aufstrebenden Managerinnen hat sich in ihrer Karriere schon einmal oder mehrfach den Kopf an ihr gestoßen.

Wikipedia beschreibt die gläserne Decke, die ursprünglich vom amerikanischen Ausdruck ‚glass ceiling‘ abstammt, als Metapher dafür, dass qualifizierte Frauen beim Einstieg in Top-Positionen eine Barriere vorfinden. Da das Phänomen kein neues mehr ist, stellt sich die Frage, wie stark die gläserne Decke in der aktuellen Wirtschaft wirkt?

gläserne decke

Die Onlinezeitung forbes.com beruft sich bei dieser Frage auf das Unternehmen „Strategy&“, welches zur bekannten PricewaterhouseCoopers Organisation gehört und hinter dem sich ein weltweites Netzwerk aus praxiszugewandten Strategie-Experten verbirgt. Diese prognostizieren, dass in Zukunft 1/3 der weltweiten CEOs Frauen sein werden. Sie halten dazu fest, dass der prozentuale Anteil von Frauen in CEO Positionen in den vergangenen 5 Jahren schon um 3,6% gestiegen ist, während die Zunahme weiblicher CEOs  in den 5 Jahren davor nur 2,1% betrug. Nichtsdestotrotz stehen viele Frauen vor der schwierigen Entscheidung für Kinder oder Karriere.
Auch im Hinblick auf einen MBA Abschluss bestehen Unsicherheiten. Selbst wenn die Kinder bereits im Teenageralter sind, trauen sich viele Frauen nicht, Zeit von der Familie in die eigene Karriere zu investieren. Denn obwohl in einer Familie viele Menschen Einfluss auf die eigene Entscheidung haben, so bleibt der finale Weg der Frau überlassen. Auf Entscheidungshilfen, finanzielle oder administrative Unterstützung kann sie nur selten hoffen.

So wäre es für die Zukunft wünschenswert, dass das zuvor erwähnte Drittel der CEO Frauen nicht die Entscheidung zwischen Kinder oder Karriere treffen muss, sondern je nach Belieben beides leben kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.