„RWTH Aachen University – RWTH International Academy”  am 20. Februar 2015

Top-Manager kommen von der RWTH Aachen

Die Wirtschaftszeitschrift "Manager Magazin" hat jetzt die Liste der beliebtesten Hochschulen deutscher Top-Manager veröffentlicht. Die RWTH Aachen belegt gemeinsam mit der Universität Köln den zweiten Platz.

Jeweils 17 Top-Manager der 100 größten deutschen Unternehmen haben an diesen Hochschulen studiert.

 Auf dem ersten Platz liegt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), von dem 24 Absolventen in den Vorständen stammen. Auf den Plätzen vier und fünf folgen die Universität Mannheim und die LMU München mit jeweils 13 Vorstandsmitgliedern. Eine Konzentration auf wenige Elitehochschulen wie beispielsweise in Frankreich gäbe es in Deutschland nicht, heißt es in der Pressemitteilung des Manager Magazins. Hier verteile sich die Wirtschaftselite auf nahezu alle Hochschulen. Ebenfalls eine Besonderheit in Deutschland ist die hohe Zahl an Ingenieuren, die in den Führungsetagen sitzen, woraus die guten Platzierungen der RWTH und des KIT resultieren. Die Studie wurde von dem Elitenforscher Michael Hartmann durchgeführt. Er untersuchte, an welchen Universitäten die Vorstandsmitglieder der 100 größten deutschen Unternehmen (Stand 2014) studiert haben und betrachtete dafür die Lebensläufe von 529 Managern.