am 20. Februar 2015

Top-Manager kommen von der RWTH Aachen

Die Wirtschaftszeitschrift "Manager Magazin" hat jetzt die Liste der beliebtesten Hochschulen deutscher Top-Manager veröffentlicht. Die RWTH Aachen belegt gemeinsam mit der Universität Köln den zweiten Platz.

Jeweils 17 Top-Manager der 100 größten deutschen Unternehmen haben an diesen Hochschulen studiert.

 Auf dem ersten Platz liegt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), von dem 24 Absolventen in den Vorständen stammen. Auf den Plätzen vier und fünf folgen die Universität Mannheim und die LMU München mit jeweils 13 Vorstandsmitgliedern. Eine Konzentration auf wenige Elitehochschulen wie beispielsweise in Frankreich gäbe es in Deutschland nicht, heißt es in der Pressemitteilung des Manager Magazins. Hier verteile sich die Wirtschaftselite auf nahezu alle Hochschulen. Ebenfalls eine Besonderheit in Deutschland ist die hohe Zahl an Ingenieuren, die in den Führungsetagen sitzen, woraus die guten Platzierungen der RWTH und des KIT resultieren. Die Studie wurde von dem Elitenforscher Michael Hartmann durchgeführt. Er untersuchte, an welchen Universitäten die Vorstandsmitglieder der 100 größten deutschen Unternehmen (Stand 2014) studiert haben und betrachtete dafür die Lebensläufe von 529 Managern.

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410