„Hochschule Koblenz, Standort RheinAhrCampus Remagen”  am 08. Dezember 2020

Das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz führt in den Top 10 der beliebtesten Weiterbildungsprogramme

Wer die Wahl hat, hat die Qual – getreu dieser Redewendung versuchen MBA Rankings die Entscheidung für eine Business School und ein MBA-Studium zu erleichtern.

Doch die MBA Rankings sind vielfältig und haben unterschiedliche Vergleichsmethoden, Beurteilungskriterien und Methoden der Befragung. Der gute Ruf der Business School steht bei den meisten Rankings an erster Stelle neben internationaler Bekanntheit, Akzeptanz bei potenziellen Arbeitgebern und wissenschaftlichem Ansehen. Berücksichtigt werden auch die neuen Verdienstmöglichkeiten der Absolventen.

Ein Ranking muss nicht für jeden MBA-Studenten maßgeblich sein. Wichtig ist, sich an der eigenen Zielsetzung zu orientieren, die für das MBA-Studium ausschlaggebend war. Wer sich spezialisieren will, sollte den Fokus auf die Gestaltung des MBA-Studiums legen. Hier können auch kleinere Business Schools den besseren Weg und Erfolg bieten und kostengünstiger sein. Wer allerdings einen Karrieresprung in eine Top-Position wie in den Vorstand eines weltweit agierenden Unternehmens anstrebt, kommt an den Rankings eher nicht vorbei.

Die internationalen Ranglisten sind stark von den USA geprägt. Die wichtigsten werden von bekannten US-Magazinen veröffentlicht, darunter die Financial Times, The Economist, Forbes und Bloomberg Business Week. Ein MBA-Ranking allein für Deutschland gibt es nicht, viele deutsche MBA-Programme finden aber auch internationale Anerkennung.

Die Financial Times erstellt jährlich sieben Ranglisten, die im Laufe eines Jahres veröffentlicht werden:

  • Das Global MBA-Ranking bewertet Vollzeit-MBA-Studien, die EQuIS– oder AACSB-akkreditiert sind, nach 20 verschiedenen Kriterien, wobei ein Schwerpunkt auf dem Thema Gehaltszuwachs liegt.
  • Im Online-MBA-Ranking werden Anbieter bewertet, die eine internationale Ausprägung haben und zu 70 Prozent ihre Studieninhalte online vermitteln.
  • Executive Education
  • Masters in Finance
  • Masters in Management
  • EMBA
  • European Business School Ranking

Allzeit MBA Ranking

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte kürzlich die bei Ihren Website-Besucherinnen und Besuchern beliebtesten Studiengänge im SZ-Bildungsmarkt seit 2012 (Stand: 1.12.2020).

Nachfolgend finden Sie die Top 10 aus dieser Liste:

  1. MBA-Fernstudienprogramm RheinAhrCampus (RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz)
  2. EMBA Universität Mainz (Gutenberg School of Business Mainz)
  3. Executive MBA in Business & IT TUM (TUM School of Management)
  4. Executive MBA Innovation & Business Creation
  5. Master of Business Administration and Engineering München
  6. Executive Master of Insurance (E.M. Insurance)
  7. MBA and MSc in International Management (EU Business School)
  8. MBA General Management HS Fresenius (Hochschule Fresenius)
  9. Augsburg MBA
  10. Cologne-Rotterdam Executive MBA

 

Text-Quelle: www.sueddeutsche.de

Bild-Quelle: Pixabay / www.hs-koblenz.de