„Hochschule Neu-Ulm – University of Applied Sciences”  am 23. Mai 2018

Innovation Camp der HNU und der südafrikanischen University of the Western Cape

Im Rahmen des Innovation Camps „The Students Digital Experience“ wurden vor kurzem interessante Konzepte zu digitalen Lehr- und Lernmethoden entwickelt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten sich aus Studierenden der südafrikanischen University of the Western Cape (UWC) und aus Studierenden wie Lehrenden der Hochschule Neu-Ulm (HNU) zusammen. Gemeinsam befassten sie sich mit dem Thema, wie sich das digitale Zeitalter auf Hochschulen und deren Lehr- und Lernmethoden sowie auf die nationalen Grenzen auswirkt.

Es stand dabei außer Frage, dass das digitale Zeitalter für Hochschulen neue Herausforderungen, aber auch neue Chancen bietet, denn digitale Lehr- und Lernmethoden ermöglichen durch eine einfachere und schnellere Vernetzung das internationale Lernen.

Das am Innovation Camp teilnehmende Team aus insgesamt 20 Studierenden der HNU und der südafrikanischen University of the Western Cape erarbeitete die vielfältigsten Konzepte, wie die Hochschule und ihre Studierenden digitale Lösungen bestmöglich für sich nutzen können.

Das Ergebnis sind Ideen zu Apps, Pads und Labs, welche als digitale Plattformen von der Studienorganisation über die Stundenplanerstellung bis hin zum Gruppenlernen mit eigener Chatfunktion dienen. Die Studierenden machten sich auch Gedanken zu digitale Services für Blinde und entwickelten die Idee des Braille Pads, mit dem unter anderem Sprachaufnahmen in Text umgewandelt werden können.

Zum Abschluss des Innovation Camps präsentierten Prof. Dr. Uta M. Feser, HNU-Präsidentin, Prof. Dr. Frantz, Vice Rector der University of the Western Cape und Mathews Lebelo, Consul von Südafrika, die gemeinsam gesammelten Ideen und Konzepte und deren Prototypen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.