„ESA (Education Services Agency) GmbH”  am 08. April 2016

Neuer Studiengang an der Frankfurt University of Applied Sciences verbindet die Fachbereiche Aviation und Tourismus

Der neue MBA-Studiengang "Aviation and Tourism Management" wird ab Oktober 2016 erstmalig angeboten und kann sogar ohne ersten akademischen Abschluss absolviert werden.

Dieses berufsbegleitende Masterprogramm der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) ist als Weiterentwicklung des Studiengangs MBA Aviation Management konzipiert, der dabei um den Fachbereich Tourismus-Management ergänzt wird. Absolventinnen und Absolventen, die über einen ausländischen Abschluss verfügen, können sich bis zum 15. Mai 2016 bewerben und Studieninteressierte mit einem Abschluss in Deutschland bis zum 30. Juni  2016. Das Besondere an diesem Studienprogramm: Für Berufstätige ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Zulassung zu diesem neuen zum MBA-Programm auch ohne ersten akademischen Abschluss möglich.

Der Studiengang dauert 4 Semester und wird in englischer Sprache unterrichtet. Er richtet sich an all jene Berufstätigen, die zumindest zwei Jahren Berufserfahrung in der Luftverkehrs- und Tourismusbranche vorweisen können. In diesem Teilzeitstudiengang wird die Praxiserfahrung der Studierenden mit den bereits individuell erworbenen theoretischen Kenntnissen verknüpft. Dadurch werden sie optimal auf diverse Führungspositionen zum Beispiel im General Management sowie in den Bereichen Sales, Operations Management, Logistik, Marketing, Consulting und Controlling in der Aviation- und Tourismus-Industrie vorbereitet.

Eine Besonderheit dieses MBA-Programms ist die große Bandbreite des Lernangebots. Die interessant gestalteten Vorlesungen zu allgemeinen General Management- und strategischen Leadership-Themen werden um weitere Themenschwerpunkte wie International Consulting- und Logistik-Module sowie einige Wahlpflichtfächer in den Bereichen Aviation- und Tourismus-Management ergänzt.

Im Rahmen von Research Projekten setzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre theoretischen Erkenntnisse in die Praxis um und erhalten dabei Unterstützung durch den Einsatz von verschiedenen wissenschaftlichen und didaktischen Methoden. Für Internationalität sorgen Auslandsmodule an der Embry-Riddle Aeronautical University (ERAU) in Florida sowie an der University of Huddersfield in Großbritannien.

Darüber hinaus gibt es enge Kooperationen mit der Deutschen Flugsicherung DFS, der Fraport AG und dem Münchner Flughafen. In Kamingesprächen im kleinen Kreis stehen den Studierenden Top-Führungskräfte der Kooperationspartner regelmäßig Rede und Antwort. Des Weiteren erzählen die Dozentinnen und Dozenten im Rahmen von Praxisvorträgen über aktuelle Trends und Herausforderungen in der Branche.

Zu den Studienvoraussetzungen gehört neben einem ersten akademischen Abschluss und einer zweijährigen Berufserfahrung in der Luftverkehrs- und Tourismus-Branche auch der Nachweis von Englischkenntnissen. Berufstätige, die über keinen akademischen Bachelor-Abschluss verfügen, können im Rahmen eines eigenen Einstufungstests gemäß §16(2) des Hessischen Hochschulgesetzes eine Zulassung erreichen. Zur Bewerbung für diese Eignungstests gelten ein (Fach-)Abitur und eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie vier Jahre Berufserfahrung als Voraussetzung. Mit dem MBA-Studiengang “Aviation and Tourism Management” können Sie sich einerseits auf Führungspositionen in internationalen Unternehmen vorbereiten. Andererseits qualifizieren Sie sich mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Studienganges auch für eine weiterführende akademische Karriere wie zum Beispiel für die Teilnahme an einem Promotionsprogramm.

 

Text-Quelle: www.frankfurt-university.de

Bild-Quelle: www.frankfurt-university.de