„Yale School of Management – Yale University”  am 28. Oktober 2014

Die Yale University eröffnet ihr erstes Ausbildungszentrum in Peking

Sie ist weltweit bekannt und hat ihren Hauptsitz im amerikanischen New Haven, Connecticut. Am 27.10.2014 öffnete die Yale University in weiter Ferne davon ein neues Studienzentrum – nämlich direkt in der chinesischen Metropole Peking.

Mit dieser Einrichtung soll die Ausbildung von Führungskräften verschiedenster Unternehmensbereiche internationaler Herkunft aktiv unterstützt werden.

Bürogebäude

Das neue Zentrum im Pekinger im Chaoyang District ist das Ergebnis historisch gefestigter Verbindungen zwischen der Universität Yale und China. Es festigt die wertvolle Kooperation, von der beide Seiten profitieren. So kann die Ausbildungsstätte auf Ressourcen der traditionsreichen Universität zurückgreifen und sich gleichzeitig an einem globalen und aufstrebenden Markt positionieren. Ziel ist es, Dialoge zwischen Entscheidungsträgern und Führungskräften zu generieren und deren gegenseitigen Austausch voranzutreiben. Gleichzeitig können wertvolle Beziehungen zu chinesischen Netzwerkpartnern geknüpft werden.

Das Lehrangebot orientiert sich an den in Yale entwickelten inhaltlichen Vorgaben und beinhaltet verschiedene Aktivitäten, die in Peking direkt vor Ort stattfinden sollen. Dadurch entstand beispielsweise die Zusammenarbeit der ‚School of Public Health‘ mit Mitarbeitern der chinesischen „State Food and Drug Administration“. Sie werden beispielsweise bis Dezember 2014 neue Leitlinien für aktuelle Bestimmungen der Pharmaindustrie entwickeln.

Weitere Informationen zum neuen Yale Center Peking finden Sie hier.