„”  am 25. September 2015

Bewerbungsstart für den Applied Computational Mechanics (ACM) an der esocaet

Ab Herbst ist es soweit – dann können sich alle technisch Interessierten an der European School of CAE Technology (esocaet) für einen Studienplatz zu diesem Master-Programm bewerben.

Die esocaet wird von der CADFEM GmbH betrieben, welche über ein internationales Hochschulnetzwerk verfügt. Das Master-Programm Applied Computational Mechanics ist vor allem für Berufstätige geeignet, die innerhalb von zwei Jahren berufsbegleitend zusätzliches Wissen erwerben und vertiefen sowie ihr Fachwissen in allen CAE-Disziplinen praxisorientiert erweitern möchten. Für Ingenieure werden im Unterricht auch Managementthemen besprochen, die speziell ihren Fachbereich betreffen.

Die Studierenden profitieren im Vergleich zu den vielfach angebotenen reinen Präsenzstudiengängen von mehreren komprimierten Präsenzblöcken und können dadurch ihren Beruf und das Studium optimal miteinander verknüpfen. Darüber hinaus stehen Sie in direktem Kontakt zu ihren Mitstudierenden und zu den Dozenten. Ein weiteres Plus ist, dass Sie Ihre Problemstellungen aus dem persönlichen Berufsalltag jederzeit in das Studium einbringen und darüber mit Fachexperten sprechen können.

Wenn Sie den Master-Studiengang erfolgreich beenden, dann erhalten Sie dafür den international anerkannten, akademischen Titel „Master of Engineering“ (M.Eng.). Die Verleihung des Abschlusses wird durch die Hochschulen für angewandte Wissenschaften Landshut und Ingolstadt durchgeführt. Damit steht Ihnen gleichzeitig der Zugang zu einer Promotion offen. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben bis zum Studienabschluss 90 Credit Points nach dem Europäischen Leistungspunktesystem (ECTS).

Aufgrund des englischsprachigen Unterrichts besuchen Ingenieure aus aller Welt den Master-Studiengang, so zum Beispiel aus Deutschland, Brasilien, Italien, Norwegen, USA, Indien, Luxemburg, China und der Schweiz.

Für das Jahr 2016 ist geplant,  weitere Studiengänge mit interessanten Schwerpunkten und neuen Modellen anzubieten. Angedacht ist etwa die Vertiefung der Strömungssimulation in der Schweiz, der Elektromagnetik in Großbritannien oder der Biomechanik/Medizin in Deutschland. Auf diese Weise können die Studierenden im Rahmen der jeweiligen Module verschiedene Auslandsaufenthalte in ihr Studium integrieren oder durch diverse Modulkombinationen ein individuelles Curriculum namens „Multiphysics“ zusammenzustellen.

Weitere Informationen zu diesem Studiengang finden Sie hier.

 

Bild-Quelle: www.plm-it-business.de

300-101   400-101   300-320   300-070   300-206   200-310   300-135   300-208   810-403   400-050   640-916   642-997   300-209   400-201   200-355   352-001   642-999   350-080   MB2-712   400-051   C2150-606   1Z0-434   1Z0-146   C2090-919   C9560-655   642-64   100-101   CQE   CSSLP   200-125   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-075   300-115   AWS-SYSOPS   640-692   640-911   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   000-089   000-105   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410