„ESA (Education Services Agency) GmbH”  am 31. August 2016

Die AACSB akkreditiert weltweit 16 weitere Business Schools

Zu den neu akkreditierten Schools gehören auch 5 europäische: Kingston University und Nottingham Business School (UK), das MCI Management Center Innsbruck (Austria), die University of Gothenburg (Schweden) und die ISCTE Business School (Portugal).

Die AACSB International -The Association to Advance Collegiate Schools of Business wurde 1916 gegründet gilt als das größte Business-Bildungsnetz der Welt. Sie verbindet Studierende, die Wissenschaft und die Wirtschaft. Die AACSB ist eine gemeinnützige Organisation, die von engagierten Freiwilligen und Mitarbeitern geführt wird und befasst sich unter anderem mit der Qualitätssicherung von Business School-Programmen sowie mit den neuesten Entwicklungen der betriebswirtschaftlichen  Ausbildung. Die AACSB akkreditierte bisher 777 Institutionen in 52 Ländern. Eine Liste aller akkreditierten Business Schools, die MBA-Programme bieten, finden Sie hier.

Nachfolgend listen wir alle von der AACSB neu akkreditieren Schools auf und informieren kurz über die Art der MBA-Programme, welche dort studiert werden können:

Die in London angesiedelte Kingston University bietet ein Vollzeit-MBA-Programm mit Studienstart jeweils im September und Januar. Sämtliche MBA-Programme besitzen auch eine AMBA Akkreditierung.

Die zur britischen Nottingham Trent University gehörende Nottingham Business School bietet einen Vollzeit-MBA und einen Executive MBA.

Das österreichische MCI Management Center Innsbruck verfügt auch über eine EQUIS-Akkreditierung und bietet einen Teilzeit-MBA sowie einen Executive MBA und einen Online-MBA. Die EQUIS-Akkreditierung wird von der European Foundation for Management Development (EFMD) verliehen – EQUIS steht dabei für European Quality Improvement System.

Schwedens Universität Göteborg ist zusätzlich EQUIS akkreditiert und bietet ein Executive MBA-Programm.

Portugals ISCTE Business School besitzt auch die AMBA-Akkreditierung (The Association of MBAs) und bietet ein Executive MBA-Programm.

Taiwans Chang Gung Universität bietet ein Vollzeit-MBA-Programm mit Schwerpunkt Design Management und Healthcare Management, außerdem gibt es einen Executive MBA.

Die arabische King Saud University bietet ein MBA-Programm sowie ein Executive MBA-Programm und ist die vierte School in Saudi-Arabien, welche durch das AACSB akkreditiert wurde.

Chinas Nankai University bietet chinesisch-sprachige MBA-Programme, welche zusätzlich von der AMBA akkreditiert sind.

Die in Chicago ansässige Northeastern Illinois University bietet ein MBA-Programm.

Japans Ritsumeikan Asia Pacific University bietet seinen Studierenden einen Vollzeit-MBA mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Schwerpunkten.

Malaysias Universiti Utara Malaysia bietet ein flexibles MBA-Programm mit verschidenen Schwerpunkten. Zusammen mit der Putra Business School und der University of Malaya Graduate School of Business ist die Universiti Utara nun die dritte in Malaysia angesiedelte und AACSB akkreditierte Business School.

Die China University of International Business and Economics befindet sich in Peking und bietet ein MBA-Programm in Englisch und Chinesisch.

Australiens University of Newcastle ist die 15. AACSB-akkreditierten Business School im Land, welche das Studieren von MBA-Programmen ermöglicht.

Das im südafrikanischen Pretoria angesiedelte Gordon Institute of Business Science (GIBS) bietet ein MBA-Programm, das auch von der AMBA akkreditiert ist.

Auch die in Indien ansässige XLRI Jamshedpur besitzt zusätzlich eine AMBA Akkreditierung. Diese School wurde im Jahr 1949 gegründet und ist das älteste Management Institut Indiens.

Die Taiwan Chung Hua University wurde ebenfalls akkreditiert, sie bietet den Studierenden jedoch keine MBA-Programme.

 

 

Text-Quelle:  www.find-mba.com

Bild-Quelle: www.acc.ncku.edu.tw