„”  am 04. November 2014

Am 30. Oktober startete das „Certified Private Equity Analyst“-Programm der TU München bereits zum zweiten Mal

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an diesem Ausbildungsprogramm - kurz CPEA genannt - kommen diesmal vorwiegend aus den Bereichen Private Equity, Venture Capital und Merger & Aquisitions.

Es bietet den Studenten und Studentinnen eine fundierte Wissensvermittlung aus den Gebieten Wissenschaft und Wirtschaft. So entsteht eine Ausbildung auf einem hohen akademischen Niveau, welche gleichzeitig in Kombination mit dem größtmöglichen Bezug zur Praxis erfolgt.

Buch 6

Die Technische Universität München entwickelte das Programm in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungen (BVK) und sorgt damit für solide Qualitätsstandards in der Lehre. Das Studium setzt sich aus insgesamt fünf Modulen zusammen. Jedes Modul umfasst dabei eine Dauer von drei Tagen. Das erste Modul des aktuellen Lehrgangs wurde von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen schon erfolgreich absolviert. Das zweite Modul mit dem Titel „Fonds- und Transaktionsstrukturierung“ findet noch diesen November statt.

Nähere Informationen zu den Kursinhalten und zu den einzelnen Terminen finden Sie hier.